Joel Sarakula: Companionship

Joel Sarakula: Companionship

Der Wahl-Londoner Joel Sarakula sorgt mit seinem Faible für 70er-Sounds für gute Laune auf dem neuen Album „Companionship“

Yacht-Rock mit Cowbell? Kannst du haben. Joel Sarakula beginnt sein neues Album mit „Midnight Driver“, einem Track, der so sehr nach 1977 klingt, nach Cordsofa und behaarter Männerbrust, dass man kaum glauben möchte, dass Sarakula noch so jung ist. Der Wahl-Londoner kennt sich aus mit den 70s, nennt Todd Rundgren und Sly Stone als Inspiration für seine Musik, hat aber auch ein Ohr für neuere Künstler wie Thundercat und Unknown Mortal Orchestra. Und so sind seine Songs nicht nur einfach vintage, sondern immer auch zeitgemäß und frisch.  

Joel Sarakula und die Gegenwart

„Companionship“ ist schon sein insgesamt siebtes Album und wie seine Vorgänger vereint es Elemente aus Pop, Softrock, Soul und Disco, als sei es eine Selbstverständlichkeit. Klar schießen einem beim Hören von „Companionship“ ständig Referenzen durch den Kopf: „Indigo Night“ klingt nach Steely Dan, „King Of Clowns“ nach Sly Stone, „London Road“ nach Climax Blues Band. Am Ende aber macht Sarakula sein eigenes Ding aus all den bekannten Zutaten. „Companionship“ verdient vielleicht keinen Innovationspreis, darf sich aber bislang den Titel „bestgelaunteste Platte 2020“ um den Hals hängen.

„Companionship“ von Joel Sarakula erscheint am 01.05.2020 bei Légère. (Beitragsbild: Albumcover)    

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Joel Sarakula - Midnight Driver

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.