Intergalactic Lovers: Exhale – Album Review

Intergalactic Lovers: Exhale – Album Review

 

Feinster Indie-Pop-Rock aus Belgien

In ihrem Heimatland Belgien zählt die Band Intergalactic Lovers bereits zu den bekanntesten Acts. Und das nach nur zwei bisher veröffentlichten Alben. Beide Longplayer fanden sich in den Top-5 der Charts wieder, das Debütalbum Greetings & Salutations erreichte Goldstatus und die Intergalactic Lovers wurden zum Breakthrough Act Belgiens 2011 gewählt. Der 2014 erschienene Nachfolger Little Heavy Burdens bot nicht minder griffige Indie-Pop-Rock-Songs, von denen „Northern Rd.“ als Titelsong der Krimiserie The Team größere Aufmerksamkeit erlangte. Ausgedehnte Tourneen führten die Band auch nach Hamburg, wo sie in der Prinzenbar sowie auf dem Reeperbahnfestival überzeugte.

Sounds & Books_Intergalactic Lovers_Exhale_CoverFür die Aufnahmen zum neuen Album Exhale machte sich das Quartett  aus Flandern auf den Weg nach England, um in mehreren Studios zusammen mit den Produzenten Gil Norton (Pixies, Foo Fighters, Patti Smith) und Ted Jensen (Florence & The Machine, Arcade Fire, Muse) zu arbeiten. Die Ehrfurcht vor den Produzentennamen, die Sängerin Lara Chedraoui anfangs hatte, erwies sich als unbegründet. Denn wie schon auf ihren ersten beiden Alben gelingen den Intergalactic Lovers auch auf Exhale eine Fülle von überzeugenden Indie-Tracks. Bereits der Opener „Between The Lines“ stürmt mutig, gehetzt, aber geschmeidig vorwärts, das Gitarrenspiel von Maarten Huygens mit sehnsüchtig-verträumten Ansätzen versehen.

Diese bestimmen immer wieder die Kompositionen der Intergalactic Lovers, wie beispielsweise in „Give It Up“, einem der stärksten Songs des Albums, in dem New Wave und Gitarren-Pop eine traumhafte Verbindung eingehen. Exhale ist die vielleicht ausgeglichenste Platte von Intergalactic Lovers, einzelne Songs hervorzuheben fällt schwer. Das ruhig dahinfließende, elegante aber nicht undramatische „Talk! Talk!“, das erhabene „River“, das herrlich melancholische „For The Young Ones“ sowie das hymnenhafte „Fears“ sind dann aber doch die prägnantesten Titel des Albums. Feinster Indie-Pop-Rock aus Belgien, den wir gerne goutieren.

„Exhale“ von Intergalactic Lovers ist am 15.09.2017 bei Grand Hotel van Cleef erschienen (Beitragsbild: Jens Molenvanger).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben