Hoeps & Toes: Der Tallinn-Twist

Hoeps & Toes Der Tallinn-Twist Cover Unionsverlag

Einen authentischen Thriller am Rande eines neuen Kalten Krieges hat das eingespielte Team Thomas Hoeps und Jacobus Toes mit “Der Tallinn-Twist” verfasst

Marie Voss arbeitet für die EU und wird undercover in eine Delegation eingeschleust, die wegweisende Verhandlungen mit Estland führt – torpediert durch Wirtschaftsspionage, ausländische Geheimdienste und sogar Mord. Doch wer steckt dahinter? Bei der Bekämpfung von Korruption und der Aufdeckung von Subventionsbetrug kann Marie Voss beachtliche Erfolge nachweisen. Das bemerkt auch ihr ehemaliger Chef Niklas Söderberg, der mittlerweile die Operations-Abteilung im Direktorat Sicherheit der EU leitet.  Dieser macht ihr das Angebot, bei einem besonders gewichtigen Fall der Spionage für ihn zu ermitteln.   

Brisanter Aspekt: Privatisierung der Wasserwirtschaft

Hoeps & Toes Der Tallinn-Twist Cover Unionsverlag

Im Thriller „Der Tallinn-Twist“ von Thomas Hoeps und Jacobus Toes laufen seit einiger Zeit Verhandlungen der EU mit Estland, um undurchsichtige Privatisierungsvorhaben im Bereich der Wasserwirtschaft zu verhindern. Das Problem hierbei ist: In der EU-Taskforce hat sich ein Maulwurf eingeschlichen, der interne Informationen an unbekannte Strippenzieher weitergibt. Doch der Spion ist bereits ausgemacht, der Plan zu seiner Festsetzung steht und Marie soll nach erfolgreichem Zugriff die Gespräche mit  dem Verdächtigen führen. Ziel ist es, die Drahtzieher hinter den skandalösen Machenschaften zu entlarven.

Undercover im Auftrag der EU

Bevor Marie ihren neuen Auftrag beginnt, möchte sie noch schnell ihren Liebhaber loswerden, sozusagen ein kleiner Fleck auf ihrer weißen Weste. Berend, „ein cleverer Schwindler mit einem guten Gespür für Grauzonengeschäfte“, erweist sich jedoch als schwer verliebt, herausgefordert und hartnäckig. Und auch Maries neuer Auftrag startet holprig. Die geplante Festnahme von Dennis Bahr, Mitglied der europäischen Taskforce zur Neuordnung der Wasserwirtschaft und als Spion identifiziert, misslingt. Dieser verschwindet während des Zugriffs auf unerklärbare Weise und entzieht sich somit der Befragung. Ein neuer Plan muss her, um die verworrenen Machenschaften aufzudecken. So wird Marie undercover in die europäische Delegation eingeschleust, die in Tallinn mit der Regierung Estlands verhandelt. Und schon stellt sich die Frage: Wem ist hier überhaupt zu trauen?

Ein Sumpf aus Korruption, Spionage und Einflussnahme

Oberstes Ziel der EU ist es, die Privatisierung der Wasserwirtschaft in einem europäischen Land richtungsweisend abzuwenden. Doch dies wird von geopolitischen Mächten torpediert. Als Teil der EU-Delegation ermittelt Marie nun undercover – und ihre Priorität ist die Aufdeckung der skrupellosen Machenschaften und die Entlarvung der Beteiligten. Denn diese Hintermänner versuchen mit kriminellen Mitteln Einfluss auf die Entwicklungen in Europa zu nehmen, aus dem Allgemeingut Wasser Profit zu schlagen und Zwietracht zwischen den Staaten zu säen. Seite für Seite wird ein skandalöser Sumpf aus Korruption, Spionage und Einflussnahme offengelegt. Daran hat auch Maries Liebhaber Berend seinen Anteil. Dieser lässt sich nicht so einfach abservieren und startet seine eigenen Ermittlungen. Aus emotionalen Beweggründen und mit unkonventionellen Methoden agiert der milieunahe Gentleman erstaunlich effektiv.    

Ein eingespieltes Team: Hoeps & Toes

Thomas Hoeps promovierte zum Thema Terrorismus, Jacobus Toes agierte früher als Gerichtsreporter. Mit diesem thrillertauglichen Background wirkt die europäische Szenerie in „Der Tallinn-Twist“ nachvollziehbar und überzeugend. Und auch die wechselnde Erzählperspektive, weg von Hauptcharakter Marie hin zu ihrem Liebhaber Berend, profitiert sicher von der Teamarbeit. Dieser spannende Thriller erscheint in der heutigen Zeit authentisch, agieren hier doch Großmächte am Rande eines neuen Kalten Krieges.       

Hoeps & Toes: „Der Tallinn-Twist“, Unionsverlag, Taschenbuch, 320 Seiten, 978-3-293-00575-4, 18 Euro. (Beitragsbild: Buchcover)

Erhältlich bei unseren Partnern:

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben