Haim: Days Are Gone

Haim: Days Are Gone

Charmante Popentwürfe der drei Haim-Schwestern

von Gérard Otremba

Berichten diverser Kollegen zufolge soll die amerikanische Band Haim live so richtig fett abrocken können. Die bisher im Netz kursierenden Songs waren da schon deutlich Richtung Pop gewandt. Und das nun lang ersehnte erste Album Days Are Gone bestätigt die ersten Studioeindrücke. Rock’n’Roll in großer Popverpackung. Die drei Schwestern Danielle, Alana und Este Haim öffnen die Mainstreamherzen, ohne ihren schicken Indie-Charme zu vernachlässigen. Mit „Falling“ beginnt das Debut der Haim-Schwestern, die zwar erst zwischen 22 und 27 Jahren alt sind, aber schon von Kindesbeinen an miteinander musizieren, also schon reichlich an Musik- und Bühnenerfahrung mitbringen, spielerischer Indie-Disco-Pop mit süßen angenehmen Vocals, wie aus den 80ern ins Diesseits gebeamt. Irgendwo aus den Spätsiebzigern und Frühachtzigern stammen letztendlich alle ihre Songideen, die sich zwischen dem Westküsten-Pop-Rock von Fleetwood Mac, hier dienen als Referenz die Christine McVie-Lieder, und Bananarama-Bubblegum-Pop, der sich bei „The Wire“ und „Don’t Save Me“ dem flippigen Girlie-Groove einer Katy Perry nähert, einnistet. Auch die Harmonie- und Melodie-Seligkeit des Geschwisterpaares The Pierces und der entspannte Folk-Pop von Boy („If I Could Change Your Mind“, „Honey & I“) sind in den Haim-Kompositionen herauszuhören. Die drei Damen überzeugen durch ihre ständigen Rhythmuswechsel, immer pulsiert, holpert und zerrt es in den Songs, Keyboard, Gitarre und Bass gehen immer wieder eine interessante Allianz ein, langweilig wird es auf Days Are Gone nicht. Auch die abwechselnden Leadvocals und Harmoniegesänge tragen ein Scherflein zum zweifellos nahenden Erfolg bei. Die Songs sind in keinster Weise zudringlich, sondern mit viel Liebe zum Detail arrangiert. In „My Song 5“ finden moderner R&B und ein fetter, bräsiger Bluesriff zusammen, während „Running If You Call My Name“ in schönster balladesker Fleetwood Mac-Form die Platte beendet. Mit Days Are Gone haben Haim ein wirklich sehr, sehr charmantes und hörenswertes Album veröffentlicht.

Days Are Gone von Haim ist am 27.09.2013 bei Universal erschienen.

Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.