Hailu Mergia & The Walias Band: Tezeta

Hailu Mergia & The Walias Band: Tezeta

Gelungene Wiederveröffentlichung des legendären Hailu-Mergia-Albums von 1975

Diese Veröffentlichung ist ein kleines Wunder. Immerhin erschien dieses Album, das zweite von Organist Hailu Mergia und seiner Begleitband, erstmals 1975 – und zwar lediglich auf Kassette und in kleiner Auflage. Es handelt sich dabei um Aufnahmen, die das Septett im Hilton Hotel in Addis Ababa aufgenommen hatte, wo sie seinerzeit die Hausband waren. Nun wurden diese Aufnahmen entdeckt und von Jessica Thompson restauriert und wiederveröffentlicht. Das Interesse an diesem Release dürfte groß sein, nicht nur für Fans und Sammler. Denn Hailu Mergia und seine Musik werden gerade auch von einem jungen Publikum entdeckt. Sein letztes Album „Yene Mircha“ von 2020 war ein durchaus beachtlicher Erfolg.

Hailu Mergia und die Eleganz

Hailu Mergia Tezeta Cover Awasome Tapes From Africa

„Tezeta“ zeigt die Band in ihren Anfängen. Die Besetzung ist hochkarätig: Moges Habte (Saxophon, Flöte), Mahmoud Aman (Gitarre), Yohannes Tekola (Trompete), Melake Gebre (Bass), Girma Beyene (Piano), Temare Haregu (Drums), und Abebe Kassa (Alt-Saxophon). Gemeinsam spielen sie hier auf einer Spielzeit von knapp 40 Minuten neun Tracks, die so eigensinnig und besonders klingen, dass es einem mitunter die Sprache verschlägt. Los geht es mit dem eleganten Titelstück, das im 3/4-Takt gehalten ist und vom Dialog der fiebrigen Orgel mit den Bläsern lebt. Zu den weiteren Höhepunkten zählen darüber hinaus das sphärische „Atmetalegnem Woi“ sowie der hypnotische Album-Closer „Aye Belew Belew“.

Alles ist easy

Die Klangqualität dieser Einspielungen ist überraschend gut. Viel wichtiger aber ist die Wirkung dieser Ethio-Jazz-Stücke. Denn anders als etwa auf dem Nachfolger „Tche Belew“ von 1977, das viel stärker auf Tanzbarkeit und Eingängigkeit zielt, sind Mergias Kompositionen hier noch stärker auf getragene Meldodiebögen und einem gemächlicheren Spannungsaufbau konzentriert. Alles hier klingt easy: Die perkussiven Rhythmen ebenso wie die Soli, die mit selten gelassener Hingabe gespielt werden. Zauberhaft. Magisch. Und wunderschön.

„Tezeta“ von Hailu Mergia erscheint am 04.06.2021 bei Awesome Tapes From Africa. (Beitragsbild: Albumcover)

Erhältlich bei unserem Partner:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben