Ghost Woman: Anne, If

Ghost Woman Pressefoto Full Time Hobby

Psychedelische Spielereien von Ghost Woman auf dem zweiten Album “Anne, If”

Da hat aber jemand kreativen Druck: Evan Uschenko haut unter seinem Alias Ghost Woman seit Mitte 2021 bereits seinen dritten Tonträger raus – den zweiten Longplayer dabei nach einer kurzen EP zu Beginn sowie dem selbstbetiteltem Debüt im Sommer 2022. In den zehn Jahren davor findet man etliche weitere Alben mit seiner Beteiligung, Platten von Country-Künstler:Innen oder Singer/Songwriter:Innen wie Shaela Miller, Leeroy Stagger oder Mariel Buckley. Rotziger und rockiger trat Uschenko ins Rampenlicht mit der EP „Lost Echo’s“, erste Hinweise auf psychedelische Spielereien waren dort jedoch ebenso zu finden. Genug, um mit den Alles-Spielern King Gizzard & The Lizard Wizard zu touren. „Ghost Woman“ schließlich punktet mit noch mehr Lava-Lampen-Rock, nicht so breitbeinig wie der der Kollegen von der Endlos-Gniedel-Fraktion, sondern eher verhuscht – die Vergangenheit unter Stetson-Träger:Innen war hier in Ansätzen allerdings bereits spürbar. So wie man dies auch bei den Byrds hört, die einen starken Einfluss darstellen.

Einzeltäter goes Band

Ghost Woman Anne If Cover Full Time Hobby

„Anne, If“ verarbeitet diesen Ansatz weiter mit elf neuen, stimmungsvollen Stücken, von denen eines, „Lo Extrano“, dem Saloon-Blues mit Slide-Gitarre so hingebungsvoll frönt, wie wir es vielleicht von Bands wie Calexico gewohnt sein könnten. Der Multiinstrumentalist und Einzeltäter Uschenko baut darüber hinaus zunehmend mehrstimmige Gesangsharmonien ein – von der Idee eines reinen Soloprojektes sollen wir uns laut Infozettel der Plattenfirma verabschieden, „bandzentriert“ sei das inzwischen, interessante Live-Shows werden dabei in Aussicht gestellt.

Der bisherige Höhepunkt im Schaffen von Ghost Woman

Nun, genug adäquates Songfutter dafür gibt es inzwischen auf den drei Tonträgern. Stücke wie „Broke“, „Down Again“ oder „The End Of The Gun“ von diesem schreien dabei fast nach Live-Umsetzung. Zwischen Krautrock, Neo-Psychedelic, Paisley Underground, Garage und Americana liefert Uschenko in einem atemberaubenden Tempo immer größer ab; „Anne, If“ stellt dabei den bisherigen Höhepunkt dar. Wo soll das bloß noch hinführen? Live-Termine bitte jetzt.

“Anne, If”, von Ghost Woman erscheint am 20.01.2023 bei Full Time Hobby. (Beitragsbild: Pressfoto)

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben