George Harrison: All Things Must Pass – 50th Anniversary Edition

George Harrison: All Things Must Pass – 50th Anniversary Edition

Das Meisterwerk von Beatles-Gitarrist George Harrison als erweiterte und neu gemixte Jubiläumsedition

Ende November 1970 veröffentlicht, war „All Things Must Pass“ das erste Tripple-Album der Rock-Pop-Geschichte (wobei man sich die dritte Platte, oder die letzten fünf Songs auf der Doppel-CD prinzipiell nur einmal im Leben anhören muss) und zeigte George Harrison auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Songwriter in der wenige Monate zuvor begonnenen Post-Beatles-Ära. Der sogenannte „stille Beatle“, der als Komponist bei der besten Band der Welt stets im Schatten von John Lennon und Paul McCartney stand, als solcher immer etwas zu kurz kam, aber u.a. mit „Something“, „While My Guitar Gently Weeps“ oder „If I Needed Someone“ immer wieder seine Klasse unter Beweis stellen konnte, knüpfte erst wieder 1987 mit “Cloud Nine” an eine ähnlich starke Form an.

George Harrison and Friends

George Harrison All Things Must Pass Cover Capitol Records Universal Music

„All Things Must Pass“ war der Solo-Befreiungsschlag und enthielt mit „My Sweet Lord“ die trotz Plagiatsprozess bis heute berühmteste Single Harrisons. Aber auch das überwältigende „What Is Life“, das zauberhafte „Isn’t It A Pity“, das zusammen mit Bob Dylan geschriebene „I’d Have You Anytime“ und das elegante „Run For The Mill“ zählen zu den besten Harrison-Songs überhaupt. Sein Album, auf dem noch bekannte Größen wie Beatles-Kollege Ringo Starr, Klaus Voormann Billy Preston, Eric Clapton, Peter Frampton und Gary Brooker mitwirkten, war natürlich geprägt vom Wall-Of-Sound des Produzenten Phil Spector, der bereits beim Beatles-Album „Let It Be“ Hand anlegen durfte. Kurz vor seinem Tod im Jahr 2001 wünschte sich George Harrison eine veränderte Produktion dieses Meilensteins: „Ich würde nämlich nach all den Jahren gerne einige dieser Stücke von der gewaltigen Produktion befreien, die sich damals so passend und richtig angefühlt hat.“

Die vorbildliche Alternative zum Phil-Spector-Sound

Dreißig Jahre später geht sein Wunsch in Erfüllung. Unter der Aufsicht seines Sohnes Dhani Harrison und Produzent David Zonshine war Paul Hicks als Toningenieur maßgeblich an der Remix-Ausgabe von „All Things Must Pass“ beteiligt. Harrisons vorzügliches Amalgam aus Rock, Pop, Country, Folk und Blues liegt nun in einer vom Bombast befreiten, akzentuierten und kraftvollen Form vor und stellt eine vorbildliche Alternative zum Spector-Original dar. Das neu abgemischte Album ist neben den 2CD- und 3LP-Versionen auch als 5LP- und 3CD-Deluxe-Variante sowie als Super Deluxe- und streng limitierte Uber Deluxe Edition mit diversen Outtakes, Demos und Jams erhältlich.

„All Things Must Pass“ von George Harrison erscheint am 06.08.2021 in diversen Formaten  bei Capitol Records / Universal Music. (Beitragsbild: Albumcover)

Erhältlich bei unserem Partner:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben