Fleetwood Mac: Tusk – Remastered Album Review

Fleetwood Mac: Tusk – Remastered Album Review

Der Rumours-Nachfolger Tusk in verschiedenen Neuformaten

von Gérard Otremba

Mit dem Vorgängeralbum „Rumours“ sprengten Fleetwood Mac sämtliche für sie bis dato geltenden Grenzen. Nach wie vor gehört der Longplayer, der 1978 als bestes Album einen Grammy gewann und dessen Erfolgsgeschichte mit der Auskopplung der Single „Go Your Own Way“ bereits Ende 1976 begann, zu den meistverkauftesten Platten aller Zeiten. Ein Pop-Album wie aus einem Guss, ein Meilenstein der Pop-Geschichte, trotz der bandinternen und privaten Querelen der Mitglieder Mick Fleetwood, Lindsay Buckingham, John McVie, Christine McVie und Stevie Nicks.

Mit dem im Oktober 1979 veröffentlichten Nachfolger Tusk gingen Fleetwood Mac nicht unbedingt auf die von der Plattenfirma erhoffte „Nummer sicher“. Vielmehr überraschte das Quintett mit einem opulenten Doppel-Album, das vergleichsweise wesentlich experimentierfreudiger und vielseitiger geriet als das herrlich im Mainstream schwimmende Rumours. Erstaunlicherweise war Tusk in Deutschland zunächst erfolgreicher als Rumours und kletterte bis auf Platz 3 der Album-Charts, während Rumours es „nur“ bis Platz 6 schaffte. Experimente hin oder her, natürlich glänzte auch Tusk mit einigen typischen Fleetwood Mac-Pop-Rock-Perlen. Allen voran natürlich „Sara“, diese filigrane, leidenschaftliche und überragende, von Stevie Nicks gesungene Ballade, definitiv einer der schönsten Fleetwood Mac-Songs ever.

Aber auch „Over & Over“, „Think About Me“, „Save Me A Place“, „Storms“, „Not That Funny“, „Sisters Of The Moon“, „Brown Eyes“, „I Know I’m Not Wrong“ oder der Titelsong „Tusk“ sind große Momente des Albums und in der Karriere der 70er-Westcoast-Vorzeige-Rock-Pop-Band. Tusk liegt nun in verschiedenen Remastered-Versionen vor. Als einfache CD, als 3CD Expanded Edition sowie der Deluxe Edition mit fünf CDs, 2LPs und einer DVD. Ein remastered Original-Doppel-Album auf Vinyl ist ebenfalls erhältlich. Die Expanded Edition enthält auf er zweiten CD Singles, Outtakes und Sessions, darunter gleich sechs Versionen von „I Know I’m Not Wrong“ und fünf Varianten von „Tusk“. Auf der dritten CD befinden sich alle Songs des Albums in alternativen Aufnahmen. Eine lohnenswerte Entdeckungsreise durch Tusk (in „Save Me A Place“ und „Storms“ verliebt man sich sofort neu).

Die Deluxe Edition glänzt mit zwei zusätzlichen Live-CDs, 22 unveröffentlichte Konzertmitschnitte aus dem Jahr 1979, die nicht nur Tracks von Tusk bieten, sondern Band-Klassiker wie „Landslide“, „You Make Loving Fun“, „Rhiannon“, „Don’t Stop“ und „Go Your Own Way“ beinhalten. Die Neu-Ausgabe von Tusk ist ein exzellenter Beweis für den kreativen Output von Fleetwood Mac Ende der 70er Jahre.

„Tusk“ Re-Issue von Fleetwood Mac ist am 04.12.2015 bei Warner Bros. Records / Warner Music erschienen.

 

Fleetwood Mac - Sara - Live (Stevie Nicks - HQ - 1979 - Tusk)

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.