Erdmöbel: Guten Morgen, Ragazzi

Erdmöbel: Guten Morgen, Ragazzi

Die Kölner Kultband Erdmöbel zeigt auch auf dem zehnten Album “Guten Morgen, Ragazzi” ihre Klasse

Ach, man muss sie einfach lieben, diese besondere Band aus Köln. Vier Jahre nach dem auch von Sounds & Books rezensierten „Hinweise zum Gebrauch“ melden sich Erdmöbel mit „Guten Morgen, Ragazzi“ zurück. Es ist das zehnte Album der 1993 gegründeten Band, die 1996 mit „Das Ende der Diät“ debütierte. Ein treue Fangemeinde hat sich das Quartett, bestehend aus Sänger, Texter und Gitarrist Markus Berges, der darüber hinaus auch als Romancier auffällig geworden ist, Keyboarder Wolfgang Proppe und Schlagzeuger Christian Wübben, in den fast 30 Jahren erspielt, und prinzipiell sollten mit jeder neuen Plattenveröffentlichung neue hinzukommen.

Erdmöbel und das Italien-Glück

Erdmöbel Guten Morgen Ragazzi Cover Jippie! Indiustrie

Die bereits auf dem Vorgänger angeklungene mediterrane Atmosphäre nimmt die Band bereits im Titel des neuen Werks und führt es mit dem Song „Felicita“ weiter, wo mit einem entspannten Groove das „Italien-Glück“ heraufbeschworen wird. Im anschließenden “Das Vakuum” dichtet Berges: „Das Universum ist meine große Liebe / Und die Physik verehre ich wie meine Mutter / Hab sie nur kurz gekannt / Sie hinterließ mir so ein warmes Gefühl für den leeren Raum, für das Vakuum“. Das ist schon traurig genug, aber dazu hört man auch noch die schönsten melancholischen Streicher jenseits des Tindersticks-Universums. Die Kölner Kultband hat unaufgeregte, aber alles andere als eintönige Songs aufgenommen.

Eine Menschlichkeits-Hymne

Mit einem vom Reggae beeinflussten, mit Bläsern unterlegten und mit einem Gitarrensolo aufwartenden Opener „Guten Morgen“ begrüßen uns Erdmöbel überaus aufgeweckt, während das von Sounds & Books bereits als Song des Tages vorgestellte „Bernoulli-Effekt“ mit seinen “Papapapapa”-Chören herrlichste Seventies-Nostalgie weckt. Auch das ebenfalls von uns ins Programm aufgenommen Endjahres-Weihnachtslid von 2020, „Beherbergungsverbot“, hat es auf das Album geschafft. Als wohl wichtigstes Lied entpuppt sich indes die kurz vor Corona entstandene Menschlichkeits- und Anti-Nationalismus-Hymne „Wir sind nicht das Volk (Lass sie rein)“. Und die Songtexte von Markus Berges mit den feinen Beobachtungen und kurzen Erzählungen gehören immer noch zu den besten dieses Landes. War schon der Vorgänger „Hinweise zum Gebrauch“ ein „liebenswertes Album“für mich, so ist es „Guten Morgen, Ragazzi“ umso mehr.

„Guten Morgen, Ragazzi“ von Erdmöbel erscheint am 20.05.2022 bei Jippie! Industrie / Rough Trade. (Beitragsbild-Credit: Ekki Maas) 

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben