Elis Noa: What Do You Desire? – Albumreview

Elis Noa: What Do You Desire? – Albumreview

Kunstvoll drapierter Electro-Pop-Soul-R&B des Wiener Duos Elis Noa

Mit den beiden EPs „High“ (2017) und „Love Letters“ (2019) setzten Elis Noa erste Ausrufezeichen im Electronica-Soul-Pop. Ursprünglich als Trio gestartet, gehören der Band nunmehr die aus Brixen stammende Sängerin und Songwriterin Elisa Godino sowie der Wiener Musiker Aaron Hader an. Ihr Debütalbum „What So You Desire?“ war bereits für den 1. Mai geplant und musste wie so viele andere aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Das Duo hat elf Songs für den bei Las Vegas Records erscheinenden Longplayer aufgenommen.

Erfahrungen mit Musen

Elis Noa What Do You Desire? Cover Las Vegas Records

Auf dem Album beschäftigt sich das Duo mit den uns inne wohnenden Verlangen, ob in einer Beziehungen, in der Freundschaft, der Arbeit oder der Kunst. Und stellt die Frage: Was wünsche ich mir wirklich? Alle Songs gehen einem Gefühl nach, das aus der Erfahrung mit einer Muse entstand. So steht in dem bei Sounds & Books bereits als Song des Tages vorgestellten „Still Nothing (Goddamn)“ der Zweifel und der Selbstwert im Mittelpunkt. „Innere Freiheit kann erst entstehen, wenn wir unsere Wünsche und Facetten erkennen, akzeptieren und aussprechen, uns selbst und Anderen gegenüber. Erst dann können wir frei sein“, äußert sich Elisa Godino zum Song. Und wenn wir verletzlich sind, können wir es auch zeigen, impliziert der Track.  Ihren Electro-Pop verzieren Elis Noa hier mit reichlich zwischen Geschmeidigkeit und Groove changierenden R&B.

Die kunstvolle Seite von Elis Noa

Die erste Single „Nude“ hingegen schleicht sich tranceartig und soulig an, während „Tell Me I’m Lying“ Traurigkeit im bunten 80er-Pop evoziert. Ebenfalls in die 80er-Jahre katapultiert uns „Stay And Watch“. Allerdings scheint bei diesem Song Sade als Inspirationsquelle gedient zu haben. Oder die balladeske Seite der Neo-Soul-Sängerin Celeste. Ein verträumt-melancholischer Electro-Soul und schönster Song von „What Do You Desire?“. Nicht minder verführerisch das geradezu schwebende „Hideaway“.  Die dezent-unspektakuläre, aber pointierte Instrumentierung auf dem Album fängt Godinos eindrucksvolle Stimme perfekt ein. Electro-Pop, R&B und Future-Soul werden von Elis Noa kunstvoll drapiert.

„What Do You Desire?“ von Elis Noa erscheint am 14.08.2020 bei Las Vegas Records / Believe / Soulfood. (Beitragsbild von Wilma Pflaum)         

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

ELIS NOA - Tell Me I'm Lying (Official Video)

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.