Die Songs des Jahres 2020 bei Sounds & Books

Die Songs des Jahres 2020 bei Sounds & Books

Die Liste mit den 100 Songs des Jahres 2020 bei Sounds & Books

Genau wie bereits 2019 folgen nun 100 Songs des Jahres 2020. Das von Corona geprägte Musikjahr bescherte uns zahlreiche Album-Highlights und logischerweise eine noch größere Auswahl an wunderprächtigen Songs. Ungern reduziert man sich in einer Endjahresliste auf eine bestimmte Anzahl an Songs und so sind eine Menge weiterer gute Tracks in der Liste noch gar nicht enthalten, die man jedoch in der Rubrik „Song des Tages“, oder als Anspieltipp bei den Albumreviews. Lasst euch inspirieren von der Klasse der Musik dieses Jahres. Und nun viel Vergnügen mit der Liste der

Songs des Jahres 2020

1. Laura Marling: Held Down

Der schönste Song des wunderprächtigen neuen Albums „Song For Our Daughter“. Führte auch die Sounds & Books-Charts im Mai an. Und nun die Liste der Songs des Jahres 2020. Die Musik Marlings verdient nach wie vor das Prädikat besonders wertvoll. Sie bleibt die legitime Nachfolgerin Joni Mitchells. (Beitragsbild: Laura Marling, Pressefoto Partisan Records)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Bruce Springsteen: Ghosts

Song des Monats September. Endlich wieder voll mit der E Street Band vereint, belegt Bruce Springsteen außerdem noch mit seiner dazugehörigen Platte „Letter To You“ den 1. Platz meiner Alben des Jahres. Überwältigender Stadionrock.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Bob Dylan: Murder Most Foul

Dylans 17-minütiger Exkurs um die Ermordung John F. Kennedys mit zahlreichen Namen und Zitaten aus der Populärgeschichte stand im März an der Spitze der S&B-Monatcharts. Neben „Key West (Philosopher Pirate)“ der Schlüsselsong seines vortrefflichen Albums „Rough And Rowdy Ways“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4. Paul McCartney: Find My Way

McCartneys neues Werk „McCarrtney III“ erschien erst am 18.12. und sein brillanter Popsong „Find My Way“ katapultierte sich sofort in die Top-Five-Songs des Jahres 2020. McCartney at his best.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5. The Rolling Stones: Living In A Ghost Town

Ein erster Hinweis auf eine hoffentlich baldiges neues Stones-Album und eine vorzügliche Bestandsaufnahme aus dem ersten Lockdown. So lieben wir die Rolling Stones.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

6. Ben Watt: Sunlight Follows The Night

Viele unfassbar gute Tracks befinden sich auf dem neuen Watt-Album „Storm Damage“, „Sunlight Follows The Light“ ist mein Lieblingssong.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

7. Nick Cave: Euthanasia

Die Tour mit den Bad Seeds zunächst auf 2021 verschoben, nun coronabedingt ganz abgesagt, es ist ein Jammer. Aber immerhin eine Live-Platte ohne Publikum, solo, nur mit Piano. Und diesem kleinen, aber feinen, bislang unveröffentlichten Song. Unser Song des Tages am 17.10.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

8. Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen: Ferien für immer

DER Sommerhit des Jahres 2020. Natürlich aus Hamburg. Man gönnt der Liga ja diesen einen Hit und dann die Ferien für immer (aber ab und zu eine Single und eine Platte müssen dann aber doch sein). Und eigentlich ist die bei Tapete Records erschienene Single „Ferien für immer“ genau der eine Hit. Eigentlich. Nie klang der Disco-Pop der 70er-Jahre so unbeschwert wie bei der Liga im Jahr 2020. Song des Monats August.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

9. Wayne Graham: What For

Nie waren Wayne Graham Wilco näher als mit „What For“. Bester Song des tollen Albums „1% Juice“ und Gewinner der November-Monatscharts.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

10. Ron Sexsmith: You Don’t Wanna Here It

Die Eleganz seines Songwritings führte Ron Sexsmith im April auf Platz eins der S&B-Monatscharts. Mehr anmutige Songs befinden sich auf dem neuen Album „Hermitage“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

11. Hello Emerson: Am I The Midwest?

12. Slow Leaves: Wishes

13. Helgen: Tschüss

14. Bright Eyes: Dance And Sing

15. Charlie Keller: Ich, Sigmund Jähn

16. Native Harrow: Shake

17. Phoebe Bridgers: Kyoto

18. Jarv Is …: Must I Evolve?

19. Miracle Whips: The Stockade

20. Elvis Costello: No Flag

21. Pauls Jets: Der Teufel

22. The Innocence Mission: On Your Side

23. Les Maries: Kreisel

24. Tom Liwa: Bismo

25. Travis: The Only Thing

26. Bill Fay: Time’s Going Somewhere

27. Sophia: Alive

28. Haim: The Steps

29. Fenne Lily: Alapathy

30. Stella Sommer: A Lover Alone

31. The Jayhawks: This Forgotten Town

32. Die Ärzte: True Romance

33. Muff Potter: Was willst du

34. Taylor Swift: Cardigan

35. Rufus Wainwright: Damsel In Distress

36. The Flaming Lips: Flowers Of Neptune 6

37. Bill Callahan: Another Song

38. Eels: Baby, Let’s Make It Real

39. Adrianne Lenker: Dragon Eyes

40. Badly Drawn Boy: Is This A Dream?

41. Coucou: Out Of My Head

42. Sufjan Stevens: America

43. King Hannah: Crème Brúlée

44. Jonathan Wilson: Korean Tea

45. AC/DC: Shot In The Dark

62. Lucinda Williams: Man Without Soul

47. Lana Del Rey: Let Me Love You Like A Woman

48. Billie Eilish: My Future

49. Niedeckens BAP: Ruhe vor’m Sturm

50. Slow Leaves: Miss You

51. Basia Bulat: Your Girl

52. Dawes: Good Luck With Whatever

53. Sophie Hunger: Everything Is Good

54. Ariel Sharratt & Mathias Kom: Rise Up Alexa

55. Josiah Johnson: I Wish I Had

56. Baby Queen: Want Me

57. Sunflower Bean: Moment In The Sun

58. Die Sterne: Hey Dealer

59. Damien Jurado: Birds Trickled Into The Trees

60. Soccer Mommy: Circle The Drain

61. Khruangbin: Time (You And I)

62. Matt Berninger: One More Second

63. Herman Dune: Say You Love Me Too

64. Lake Ruth: Sad Song

65. Pearl Jam: Dance Of The Clairvoyants

66. The 1975: Jesus Christ 2005 God Bless America

67. Maita: A Beast

68. Sarah Jorosz: Johnny

69. Roller Derby: I Wish

70. Kristofer Åström: In The Daylight

71. Sometimes With Others: Easy As A Gun

72. Die Aeronauten: Irgendwann wird alles gut

73. Carsten & Carsten: Ich mag Leute

74. Emmy The Great: Dandelions/Liminal

75. Amy Macdonald: The Hudson

76. Ane Brun: Crumbs

77. Anna Burch: Not So Bad

78. Jonas Alaska: Joey Poiriez

79. Kate Bollinger: Feel Like Nothing To Do

80. Pippa: Dystopia

81. Someday Jacob: Old Familiar Weight

82. Jess Williamson: Infinite Scroll

83. Die Arbeit: Könige im Nichts

84. Nadia Reid: Oh Canada

85. Margo Price: Letting Me Down

86. Isobel Campbell: Ant Life

87. Waxahatchee: Can’t Do Much

88. Helena Deland: Someone New

89. Lukas Meister: Das letzte Stück

90. Paul Armfield: You

91. Smokey Brights: 72

92. Courtney Marie Andrews: Burlap String

93. Jenobi: Turn Off The Light

94. Thala: Serenade

95. Moll: Manequin

96. Charlotte Brandi: Wind

97. Roachford: High On Love

98. Joy Denalane: I Gotta Know

99. The Lost Verses: Schwarzer Hund

100. Le Ren: Love Can’t Be The Only Reason

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben