Die Konzerte des Jahres 2016

Die Konzerte des Jahres 2016

Die zehn besten Konzerte des Jahres

Auswahl und Fotos von Gérard Otremba

Die erste Top-Ten-Liste des Jahres 2016  bei Sounds & Books (die Songs, Alben und Bücher folgen in den nächsten Tagen). Es ist eine eindeutige Sache. Wenn Bruce Springsteen auf Tour geht, dann ist ein Auftritt vom „Boss“ auch das Konzert des Jahres. Stellt sich nur die Frage welches, wenn man zwei Gigs des Rockstars aus New Jersey gesehen hat. Pech natürlich für Wilco. Die Chicagoer Band um Jeff Tweedy hätte sonst jederzeit die Kategorie hier gewonnen, muss sich nun aber mit dem dritten Platz begnügen. Gegen zweimal drei Stunden und zwanzig Minuten Rock’n’Roll-Enthusiasmus in Berlin und München  kommt niemand an, auch nicht die Ausnahmeband Wilco. Viel Vergnügen mit der Liste der zehn besten Konzerten bei Sounds & Books!

1. Bruce Springsteen live in Berlin

Die beiden Bruce Springsteen-Konzerte in Berlin und München unterschieden sich in ihrer Qualität nicht wirklich. Ausschlaggebend für Berlin war allerhöchstens die Setlist, die jeweils sechs Songs der Alben Born Ton Run und Born In The U.S.A. enthielt. Beide Konzerte grandios.

2. Bruce Springsteen live in München

Zur Eröffnung „Prove It All Night“ mit Intro und danach die Rock’n’Rolle-Messe des besten Live-Musikers aller Zeiten.

3. Wilco live in Berlin

Bereits zwei Tage zuvor gaben Wilco ein vorzügliches Konzert beim Rolling Stone Weekender. Dort als Headliner auf 90 Minuten beschränkt, im Tempodrom dann knapp über zwei Stunden Spielzeit und in jeder Minute brillant.

k-Wilco4Berlin

4. Messer live in Hamburg

 Post-Punk, Underground und Indie-Rock mit dem exzessiven Messer-Frontmann Hendrik Otremba im Hamburger Molotow. Ein eindringlicher Auftritt.

kMesser6

5. Isolation Berlin live in Hamburg

Wüster Underground und melancholische Element Of Crime-Sehnsucht. Isolation Berlin ist eine der Entdeckungen des Jahres bei Sounds & Books, das Konzert im Molotow bewies, warum.

Isolation Berlin Molotow 2016

6. The Wave Pictures live in Hamburg

Kleiner Donner, ganz groß. Der Hamburger Kellerclub in der Schanze erlebte mit der englischen Band The Wave Pictures alles, was gute Rockmusik ausmacht.

kwave pictures1

7. PJ Harvey live in Berlin

Ist PJ Harvey bereits die Grand Dame des Indie-Rock? Wie auch immer. Neue famose Platte, künstlerisch wertvoller Auftritt in der Berliner Zitadelle. Immer wieder ein Genuss, PJ Harvey beim Musizieren zu beobachten.

8. Israel Nash live in Hamburg

Ein perfekter und berauschender Auftritt des Americana-Meisters im Hamburger Nochtspeicher.

israel nash nochtspiecher 2016

9. Nicolas Sturm live in Hamburg

Für Sounds & Books war es auch das Jahr des Nicolas Sturm, der auch in den Kategorien Songs- und Alben des Jahres vertreten sein wird, so viel darf schon mal verraten werden. In der SkyBar des Molotow gab er mit seiner Band eine Kostprobe seines Könnens.

kSturm3

10. Sunflower Bean live in Hamburg

Manchmal reichen 50 Minuten, um nach einem Gig glückselig den Heimweg anzutreten. So geschehen am 10.02. dieses Jahres, ebenfalls in der SkyBar des Molotow. Das junge hippe New Yorker Trio Sunflower Bean sorgte mit einer intensiven Performance für das Glücksgefühl.

sunflower bean molotow skybar 2016

Und alle anderen, bei Sounds & Books besprochenen Konzerte waren nicht minder hörenswert. Aber man muss sich am Ende des Jahres eben entscheiden.

 

 

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.