Dan Auerbach: Waiting On A Song – Album Review

Dan Auerbach: Waiting On A Song – Album Review

 

Eine herrliche Zeitreise in die Sixties und Seventies

Dan Auerbach ist ein regelrechter Tausendsassa des Rockbetriebs. Seit Beginn der Nuller-Jahre durchwühlt er zusammen mit Schlagzeuger Patrick Carney als The Black Keys den Blues-Rock nach allen Facetten und veröffentlicht gefühlt jedes Jahr ein neues Album. Mit Side-Projekte und als Studiomusiker ist der 38-jährige, aus Akron, Ohio, stammende Auerbach ebenfalls bestens beschäftigt und als Produzent ein mehr als gefragter Mann. Für Platten von Dr. John über Lana Del Rey bis hin zu den Pretenders stand Auerbach als Aufsichtsperson zur Verfügung, das nur die bekanntesten Namen, die er unter sein Fittiche nahm.

Waiting On A Song ist nach Keep It Hid von 2009 sein zweites Soloalbum, das Dan Auerbach selbstverständlich selbst produziert und auf seinem neuen Label Easy Eye Sound herausgebracht hat. Auerbachs Liebe zum Sound der Sixties und Seventies ist hinlänglich bekannt und auch für Waiting On A Song taucht er tief hinab in alte Zeiten. Als Begleiter wählte er Zeitzeugen wie John Prine, der das Titelstück, ein fluffiger, glücklich machender Albumopener, mitkomponiert hat, Mark Knopfler (Gitarre bei „Shine On Me“) und Altmeister Duane Eddy, der mit seinem Gitarrentwang auf zahlreichen Stücken von Waiting On A Song vertreten ist. Für den charmanten „Easy Eye Sound“ sind noch viele andere Musiker verantwortlich, denn Auerbach fährt das große Besteck auf, um den Soul von „Malibu Man“ zu inszenieren. Bläser, Orgel, Glockenspiel und weibliche Backgroundsängerinnen machen den Song zu einem Erlebnis.

Ganz und gar entzückend der zum Mitsingen animierende, ausgelassene und fröhliche Pop bei „Shine On Me“, der vor 45 oder 50 Jahren ein fetter Hit geworden wäre. Statt Bläser dann Streicher für das melancholische „King Of A One Horse Town“, während „Stand By My Girl“ vor Euphorie fast explodiert. Dan Auerbach macht schon vieles richtig auf Waiting On A Song. Er hält sich strikt an alte Vorgaben und verzichtet auf Modernismen, aber genau das macht legere Songs wie „Undertow“ und „Show Me“ so unwiderstehlich. Eine herrliche Zeitreise.

„Waiting On A Song“ von Dan Auerbach ist am 02.06.2017 bei Easy Eye Sound / Warner Music erschienen.

Dan Auerbach - Waiting On A Song [Official Music Video]

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.