Damon: Song Of A Gypsy

Berauschender Psychedelic- Flower-Power-Rock-Pop

von Gérard Otremba

Der Schwarzmarktpreis für diese Platte ging in den vierstelligen Bereich. Ende der 60er Jahre von David Del Conte, alias Damon, in Eigenregie aufgenommen, verschwand die Aufnahme bald in der Versenkung, ebenso wie Damon selbst. Dessen Karriere begann schon zehn Jahre früher mit Doo-Wop und Surf-Pop-Songs. Im heiligen Hippie-Land Kalifornien sammelt er Erfahrungen mit Drogen wie LSD und Heroin, trifft auf George Harrison und Ravi Shankar und verschwindet nach der Song Of A Gypsy-Session in der Gosse, wo er Drogendealer ausraubt. Einige Jahre später dann die Hinwendung zu Gott sowie die Abkehr von Drogen jeglicher Art. Drogengeschwängert hingegen ist natürlich sein Werk Song Of A Gypsy, das nun vom Now-Again Label neu aufgelegt wurde. Damon packte in dieses Album elf Songs in 30 Minuten und fing den Zeitgeist der End-60er perfekt ein, The Doors, Jefferson Airplane und Love lassen grüßen. Viele der Songs hinterlassen in ihrer Kürze einen noch unvollendeten Eindruck.

Das Titel- und Eröffnungsstück „Song Of A Gypsy“ mit seiner verzerrten Fuzz-Gitarre, den jammenden Percussions und Damons im siebten Haus schwebenden Gesang reicht gerademal so eben für das Anzünden eines Joints, hat aber das Potential für einen weiteren 15 Minuten-Trip. Exaltierter, rockiger und der dunklen Seite von Velvet Underground sehr nahe „Poor Poor Genie“, „Did You Ever“ mantraartig aus einem anderen Kosmos vorgetragen, „Don’t You Feel Me Loving You“ hat wieder den bekifften Groove, der auf längere Jams verweist, Damon belässt es bei knapp drei Minuten. Über allen Songs schwebt der Geist eines Maharishi Yogi oder sonst einem der in den 60er Jahren auftauchenden Gurus. Transzendenz und kosmische Glückseligkeit, die universelle Liebe durchströmt die Platte wie bei „Do You“, wo Damon zeitsicher „do you dream about love, do you dream about happiness“ textet. Doch auch der „Funky Funky Blues“, der genau das ist, ein funky Blues oder der herrlicher Crooner „I Feel Your Love“ sind nicht wirklich von dieser Welt und erweitern den geistigen Horizont, was man von allen anderen Liedern auf Song Of A Gypsy ebenfalls behaupten muss. Ein Album wie ein großer Rausch. Phantastische Wiederentdeckung. Danke an die Macher von Now-Again Records.

„Song Of A Gypsy“ von Damon ist am 08.11.2013 bei Now-Again Records / Rough Trade als Doppel-CD/LP mit weiteren Songs aus der Karriere von Damon erschienen.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.