Claude Anet: Ariane – Liebe am Nachmittag

Claude Anet: Ariane – Liebe am Nachmittag

Weihnachts-Geschenk-Tipps im Adventskalender 2021 bei Sounds & Books. Heute mit dem Roman “Ariane – Liebe am Nachmittag” von Claude Anet

Einmal mehr eine vortreffliche Wiederentdeckung und Neu-Übersetzung aus dem Dörlemann-Verlag. Claude Anet, bürgerlich Jean Schopfer, wurde 1868 im Schweizer Ort Morges geboren und studierte Philosophie an der Sorbonne. Bevor er seine literarischen Ambitionen offenbarte, gewann er 1892 die Französischen Tennismeisterschaften in Paris. Er arbeitete als Journalist und Korrespondent und wurde mit seinen Reiseberichten, Romanen, Erzählungen und Theaterstücken bekannt. Seine Reisen führten den 1931 in Paris verstorbenen Autor u.a. nach Italien, Iran und Russland, wo er Zeuge der Revolution von 1917 wurde. So verwundert es nicht, dass Claude Anet seinen berühmtesten und zweimal verfilmten, im Original 1920 veröffentlichten Roman „Ariane, jeune fille russe“ eben in Russland spielen lässt.

Claude Anet changiert zwischen Anspruch, Spannung und Unterhaltung

Claude Anet Ariane Liebe am Nachmittag Buchcover Dörlemann Verlag

Im Mittelpunkt steht die junge, charmante und überaus kluge, von ihrem Umfeld bewunderte Abiturientin Ariane. Während ihr Vater auf eine konventionelle Zukunft mit baldiger Heirat und finanziell gesichertem Status drängt, verdreht Ariane ihren Verehrern den Kopf, spielt mit ihren Gefühlen und lässt sich in ihrer Moskauer Studienzeit auf eine Liaison mit einem älteren Mann ein. Ariane verkörpert eine für die Verhältnisse der damaligen Jahrhundertwende eine überaus emanzipierte und modern denkende Frau. Ein zwischen Anspruch, Spannung und Unterhaltung changierender Roman. Und auf dem Cover Audrey Hepburn – allein das ein Grund, dieses Buch zu lesen und zu verschenken –, die in der Billy-Wilder-Verfilmung von 1957 die Hauptrolle spielte.

„Ariane – Liebe am Nachmittag“ von Claude Anet“ ist im Dörlemann-Verlag erscheinen. (Beitragsbild: Buchcover)

Erhältlich bei unseren Partnern:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben