John Hiatt live in der Hamburger Fabrik

John Hiatt live in der Hamburger Fabrik

Der geniale Schattenmann von Gérard Otremba Nachdem die junge Britin Karima Francis als Support von John Hiatt nicht nur durch ihren coolen Afro-Look, sondern auch durch ihre großartige Bluesstimme, irgendwo die Lücke zwischen Janis Joplin und Tracy Chapman füllend, überzeugte, ist der Begrüßungsjubel des Hamburger Publikums für John Hiatt geradezu überwältigend zu nennen. Völlig zu recht, schließlich gehört der fast 60-jährige Amerikaner zu den begnadeten Rockmusikern der letzten vierzig Jahren. Zwar blieb er immer der…

Lesen

Tom Petty & The Heartbreakers live in Hamburg

Tom Petty & The Heartbreakers live in Hamburg

Tom Petty und seine Hits von Gérard Otremba Es wurde endlich mal wieder Zeit. Denn sehr lange hat sich Tom Petty nicht mehr auf deutschen Bühnen gezeigt. Was sehr schade ist, schließlich hat der 61-jährige Amerikaner mehr als genug großartige Songs seit der ersten Platte aus dem Jahre 1976 aufgenommen. Und diese Songs wollen die Anhänger natürlich öfter mal live hören. Tom Petty und der basslastige Sound der O2-World-Arena Nachdem Jonathan Wilson das Publikum mit…

Lesen

Amy Macdonald: Life In A Beautiful Light

Amy Macdonald: Life In A Beautiful Light

Melodien für die große Bühne So ist das manchmal im Leben. Wenn man zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist, oder zum richtigen Zeitpunkt die richtige Platte herausbringt. Den richtigen Nerv des Mainstream-Radios hat Amy Macdonald 2007 mit ihrem Debut-Album „This Is The Life“ definitiv getroffen. Amy Macdonald als musikalischer Gegenentwurf zu den Lady Gagas Sie war der 20-Jährige ehrliche Gegenentwurf zu den Lady Gagas dieser Welt, ohne Schnickschnack, ohne Brimborium, ohne Masken. Man nahm…

Lesen

Superpunk live in Hamburg 2012

Superpunk live in Hamburg 2012

Der Abschied schmerzt von Gérard Otremba Das war eine gar schreckliche Nachricht, die da im Februar plötzlich und unerwartet im Mail-Account wartete. Superpunk lösen sich auf. Der Hammer. Das stand so gar nicht auf dem Programm. Immerhin waren die Daten für die Abschiedstournee sogleich bekannt gegeben worden. Natürlich war das Hamburger Konzert am 2.6. im Knust so schnell ausverkauft, dass eine Zusatzshow einen Tag später angesetzt werden mußte. Superpunk-Hymnen, die viel zu selten im Radio…

Lesen

Maike Rosa Vogel: Fünf Minuten

Maike Rosa Vogel: Fünf Minuten

Neue, wunderbare Songwriter-Platte von Maike Rosa Vogel von Gérard Otremba Sehr schön. Bereits ein Jahr nach dem wunderbaren Album „Unvollkommen“ läßt Maike Rosa Vogel wieder von sich hören. Ihre dritte Platte heißt „Fünf Minuten“ und die Berliner Liedermacherin macht dort weiter, wo sie mit „Unvollkommen“ aufgehört hat, einem Longplayer, der Maike Rosa Vogel an die Spitze des intelligenten deutschen Songwritings katapultiert hat. Und dieses hohe Niveau hält die in Frankfurt geborene Sängerin mühelos auch auf…

Lesen

Neil Young & Crazy Horse: Americana

Neil Young & Crazy Horse: Americana

Eine typische wie grandiose Neil Young & Crazy Horse-Platte von Gérard Otremba Wer, wenn nicht Neil Young? Der Mann, der den Begriff „Americana“ prägte, mit Inhalten versah und gestaltete, lange bevor dieser den Weg in den musikalischen Bedeutungskanon fand, nennt sein neues Album „Americana“. Ein konsequenter Weg, den der gebürtige Kanadier geht. Der 66-jährige Wahlamerikaner holt für sein neues Album wieder mal die alten Recken von Crazy Horse mit an Bord. Der typische Neil Young…

Lesen

Kritik zu Bruce Springsteen im Berliner Olympiastadion

Bruce Springsteens dritte Rock’n’Roll-Messe in Deutschland von Gérard Otremba Nach den Konzerten in Frankfurt und Köln, begeistert Bruce Springsteen bei seinem dritten Deutschland-Konzert seine Fans in Berlin. Auch in der Hauptstadt legt er zusammen mit der E-Street-Band einen umjubelten dreistündigen Auftritt im ausverkauften Olympiastadion hin.

Lesen

Bruce Springsteen live in Köln und Frankfurt

 Zwei überwältigende Konzerte vom Boss von Gérard Otremba Es kann nur einen geben, und der heißt nicht Highlander, sondern Bruce Springsteen. Einst von seinem späteren Produzenten Jon Landau als die „Zukunft des Rock’n’Roll“ angepriesen, hat Springsteen diese Vision eindrucksvoll in die Tat umgesetzt. Aus der Zukunft ist Vergangenheit und Gegenwart geworden. Und bis auf ganz wenige Ausnahmen hat der Mann aus New Jersey in den letzten 40 Jahren fette musikalische Ausrufezeichen gesetzt, sowohl auf Platte…

Lesen

Debbie Clarke: Manhattenhenge

Debbie Clarke: Manhattenhenge

Eleganter Grandezza-Pop für die Mainstream-Radiosender von Gérard Otremba Hier will eine junge Sängerin eindeutig hoch hinaus. Mit Wohnzimmer-Folk gibt sich die Anfang 20-jährige Waliserin Debbie Clarke auf „Manhattenhenge“ nicht zufrieden. Eleganz und Grandezza gehören zum Muss in den Arrangements auf Clarkes Debut-Album, um ihre die klassisch geschulte Stimme in

Lesen

Rebecca Ferguson: Heaven

Rebecca Ferguson: Heaven

Beeindruckendes Soul-Debüt von Gérard Otremba Schon nach den ersten Tönen von „Nothing’s Real But Love“, dem Eröffnungsstück von „Heaven“ meint man der Enkelin von Aretha Franklin und/oder Diana Ross, oder wahlweise der Schwester von Amy Winehouse oder der Cousine von Duffy zu lauschen. Rebecca Ferguson verfügt über eine außergewöhnliche Stimme, die dem Soul, ähnlich wie Michael Kiwanuka, wieder Leben einhaucht. Rebecca Ferguson und ein leidenschaftlicher Gospel Es ist schon recht merkwürdig, wenn bei den ganzen…

Lesen
1 228 229 230 231 232 238