Wolfgang Schorlau: Rebellen

Wolfgang Schorlau: Rebellen

Kein Stuttgart-Krimi, aber genauso politisch-unterhaltsam von Gérard Otremba  „Die Schwachen kämpfen nicht. Die Stärkeren kämpfen vielleicht eine Stunde lang. Die noch stärker sind, kämpfen viele Jahre. Aber die Stärksten kämpfen ihr Leben lang.“ Dieses Zitat Bertolt Brechts, von Wolfgang Schorlau auf seinen Protagonisten Paul, einen der beiden „Rebellen“ seines neuen Romans, gemünzt, scheint auch auf Schorlau selbst

Lesen

Peter Ames Carlin: Bruce

Die ultimative Bruce Springsteen-Biographie von Gérard Otremba Nun ist die Ikonographie Springsteens perfekt. Peter Ames Carlin verzichtet beim Titel seiner überaus lesenswerten Biographie über die lebende Rock’n’Roll-Legende aus New Jersey auf den Nachnamen. Das kennt man in der musikalischen Geschichtsschreibung bisher

Lesen

Dieter Forte: Das Labyrinth der Welt

Zwischen Essay und Roman: Dieter Fortes neues Buch „Das Labyrinth der Welt“ von Gérard Otremba Fast ein Jahrzehnt mussten wir auf ein neues Buch von Dieter Forte warten. Wer dessen Roman-Trilogie „Das Haus auf meinen Schultern“, bestehend aus „Das Muster“, „Der Junge mit den blutigen Schuhen“ und „In der Erinnerung“ sowie den 2004 veröffentlichten Roman „Auf der anderen Seite der Welt“ gelesen hat, weiß ob der sprachlichen Brillanz des

Lesen

Arne Dahl: Zorn

Schwedens Krimi-Meister Arne Dahl schlägt mit „Zorn“ zurück von Gérard Otremba Nicht nur die Titel bleiben kurz und prägnant. Auch dem Literaturspannungsniveau bleibt sich Arne Dahl in seinem neuen Thriller „Zorn“ treu. Nach dem im letzten Jahr erschienenen „Gier“ nun der zweite Band seiner international operierenden Opcop-Truppe, die

Lesen

Elizabeth George: Glaube der Lüge

Elizabeth George: Glaube der Lüge

Die verläßliche Krimi-Routine von Scotland Yard von Gérard Otremba  Krimis von Elizabeth George zu lesen wird immer mehr zu einer liebgewordenen Routine. Verläßlich alle zwei Jahre veröffentlicht die 63-jährige Amerikanerin einen neuen Roman um ihre so unterschiedlichen Protagonisten Thomas Lynley und Barbara Havers. Ähnlich wie ihre US-Kollegin

Lesen

Jakob Arjouni: Bruder Kemal

Jakob Arjouni: Bruder Kemal

Frankfurts cooler Privatdetektiv Kemal Kayankaya ist wieder da von Gérard Otremba Er war ja schon immer ein vorlauter, die Klappe nicht halten könnender Privatdetektiv. Der Kemal Kayankaya. Aber ein sympathischer. Mit seiner herausfordernden Art bringt sich Kayankaya natürlich immer wieder schön in die

Lesen

Fred Vargas: Die Nacht des Zorns

Fred Vargas: Die Nacht des Zorns

Französische Krimi-Magie von Gérard Otremba Jean-Baptiste Adamsberg ist ein gar verwunderlicher Kauz. In einem Dorf der Pyrenäen aufgewachsen, spielte die bürgerliche Bildung nie eine wirkliche Rolle in seinem Leben. Aber auf seinen Instinkt, seine Intuition und sein verschrobenes, jedoch langsames

Lesen

Arne Dahl: Gier

Arne Dahl: Gier

Arne Dahls perfekter Krimi-Kommentar zum globalisierten Kapitalismus von Gérard Otremba So wird ein moderner politischer Thriller geschrieben. So, und nicht anders. Wer noch immer nicht begriffen hat, wie die kapitalistische Welt in Zeiten der Globalisierung funktioniert, der wird durch Arne Dahl aufgeklärt. Seine Krimis über die Stockholmer Sonderermittler der

Lesen

Simon Beckett: Verwesung

Simon Beckett: Verwesung

Irre Spannung von Gérard Otremba Wie selbstverständlich erklomm „Verwesung“ von Simon Beckett bereits in der ersten Verkaufswoche die Spitzenposition der Spiegel-Bestseller-Liste. Der nunmehr vierte Kriminalroman um den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter erfreut sich bei den Thriller-Lesern also ebenso großer Beliebtheit wie seine drei Vorgänger. David Hunter und die unerfreuliche Vergangenheit Simon Beckett schickt seine Leser in den ersten Kapiteln von „Verwesung“ in die Vergangenheit von David Hunter. Zu diesem Zeitpunkt sind seine Frau und…

Lesen
1 32 33 34 35