Gérard bloggt über die Frankfurter Buchmesse 2015

Gérard bloggt über die Frankfurter Buchmesse 2015

Eine Buchmesse für Genießer Text und Fotos von Gérard Otremba Es war wieder mal ein großes Fest, die Frankfurter Buchmesse. Drei Tage verbrachte ich in den Messehallen, geblendet von viel zu hellem Licht, gepeinigt von viel zu trockener Luft. Aber das sind die Nachteile, die man gerne für die Buchmesse in Kauf nimmt, entschädigen doch all die interessanten, netten, verrückten, schönen und begeisterten Buchmenschen für die Standortwidrigkeiten. Längst stehen Treffen und Gespräche mit den Verlags-,…

Lesen

Gérard bloggt über den Berlin-Marathon 2015

Gérard bloggt über den Berlin-Marathon 2015

Mit 3:10:51 zwar keine neue persönliche Bestzeit, aber ein neuer Berlin-Rekord von Gérard Otremba Kaiserwetter herrschte über Berlin am 27.09.2015. Strahlender Sonnenschein begrüßte die Läufer zum Start um 9 Uhr, bei angenehmen Schattentemperaturen von circa 10 Grad herrschte Vorfreude pur. Die Nervosität hielt sich in spürbaren Grenzen, die Nacht verlief ruhig, ich hatte definitiv mehr Schlaf als vor meinen bisher gelaufenen sechs Marathons, eine gesunde und dazugehörige Wettkampfanspannung, mehr war nicht. Bereits dreieinhalb Minuten nach…

Lesen

Gérard bloggt ein letztes Mal vor dem Berlin-Marathon 2015

Gérard bloggt ein letztes Mal vor dem Berlin-Marathon 2015

Der Countdown läuft von Gérard Otremba Die vorletzte Woche meiner Marathon-Vorbereitung ging mit einer spürbaren Reduzierung des Trainingsumfanges einher. 73 Kilometer, verteilt auf vier Trainingseinheiten, standen letztendlich bei mir zu Buche. Und was kann es Schöneres geben, als den 35 Kilometern vom letzten Sonntag zwei Tage später noch einen flotten 10-KM-Lauf folgen zu lassen? Eine 4:40 pro Kilometer war die Planvorgabe, eine 4:37 ist es geworden, bei einem durchschnittlichen Puls von 138 (78 % der…

Lesen

Gérard bloggt nochmals zum Berlin-Marathon 2015

Gérard bloggt nochmals zum Berlin-Marathon 2015

Gérard in seinem Element von Gérard Otremba Am Montag hieß es wieder Beine hochlegen und den gewöhnungsbedürftigen Halbmarathon vom letzten Sonntag aus den Beinen schütteln. Die siebte Woche meines neunwöchigen Marathonkompakttrainings gehörte ganz und gar dem Joggen und Dauerlauf. So lief ich am Dienstag die 12 Kilometer im exakt vorgegebenen Schnitt von 5:40, ein wunderbar entspanntes Tempo, um wieder in den Laufrhythmus zu kommen. Der Puls lag hier durchschnittlich bei 116 und entspricht 66 %…

Lesen

Gérard bloggt erneut zum Berlin-Marathon 2015

Gérard bloggt erneut zum Berlin-Marathon 2015

Ein bergauf vom Winde verwehter Halbmarathon Von Gérard Otremba Der Crescendo-Lauf vom letzten Sonntag steckte mir am Montag noch schwer in den Knochen, wie üblich war ein sportlicher Schontag angesagt, das Joggen ließ ich sein und machte am Dienstag mit dem Tempotraining auf der Jahnkampfbahn weiter. 4×3000 Meter im Marathontempo mit jeweils sechs Minuten Pause standen auf dem Programm. Eine harte und herausfordernde Einheit, in deren Verlauf ich mich stetig steigerte. Von 13:05 über 12:54…

Lesen

Gérard bloggt schon wieder zum Berlin-Marathon 2015

Gérard bloggt schon wieder zum Berlin-Marathon 2015

Gérard wieder in der Spur von Gérard Otremba Nach dem ernüchternden 10-KM-Testlauf letzten Sonntag fühlte ich mich am darauffolgenden Montag reichlich hinüber, körperlich ausgelaugt, lenkte mich mit dem Schauen der Leichtathletik-WM ab und ließ in Peking andere laufen und werfen. Am Dienstag durfte ich wieder ran, für die 13 Kilometer war ein Schnitt von 5:20 gefordert, ich fühlte mich total locker und leicht, erreichte das Ziel im 5:16er-Rhythmus, bei einem Puls von 126 gerade noch…

Lesen

Gérard bloggt für Flüchtlinge

Gérard bloggt für Flüchtlinge

Gegen Rassismus und für Menschlichkeit Von Gérard Otremba Geschichte wiederholt sich doch. Leider, in diesem Fall. Anfang der 90er Jahre waren wir schon entsetzt über die Bilder aus Hoyerswerda, Rostock-Lichtenhagen, Mölln und Solingen. Nun sind Freital und Heidenau hinzugekommen. Die Spitze der unsäglichen Ausländerfeindlichkeit in Deutschland dieser Tage. Der zweite Weltkrieg ist erst 70 Jahre her und noch immer haben es viel zu viele deutsche Mitbürger, die ach so stolz auf ihr Land sein möchten,…

Lesen

Gérard bloggt weiter zum Berlin-Marathon 2015

Gérard bloggt weiter zum Berlin-Marathon 2015

Ein enttäuschender 10-KM-Testlauf von Gérard Otremba Eines Tages musste es so kommen. Nachdem ich schlechtem Wetter in den letzten Wochen immer sehr gut ausweichen konnte, erwischte es mich nun am Dienstag. Regen macht mir wahrlich nichts aus, aber dass der Himmel seine Pforten ausgerechnet beim Tempotraining auf der Bahn über mich öffnen musste und ich pitsche-patsche nass wurde, war dann eher suboptimal. 5×1000 Meter in jeweils 3:50 Minuten stand auf dem Trainingsplan, eine Richtzeit, die…

Lesen

Gérard bloggt sich immer noch zum Berlin-Marathon 2015

Gérard bloggt sich immer noch zum Berlin-Marathon 2015

Gérard kommt ins Rollen von Gérard Otremba Drei Wochen meiner Marathon-Kompaktvorbereitung sind nun um und trotz der erhöhten Anforderungen macht das Training nach wie vor Spaß. Das Tempotraining am Dienstag sah 5×2000 Meter im Marathontempo vor. Nun ist das mit dem Marathontempo so eine Sache. Wie an dieser Stelle bereits berichtet, halte ich es für vermessen, den diesjährigen Berlin-Marathon in meiner Wunschzeit von 2:59 zu absolvieren. Dafür benötige ich einen Schnitt von 4:15 pro Kilometer…

Lesen

Gérard bloggt sich weiter zum Berlin-Marathon 2015

Gérard bloggt sich weiter zum Berlin-Marathon 2015

Und er läuft, und läuft, und läuft von Gérard Otremba Mit einem schönen langen Dauerlauf ließ ich heute bei genialen Trainingsbedingungen die zweite Woche meiner Marathonkompaktvorbereitung ausklingen. Okay, für 29,4 Kilometer war es fast schon etwas zu warm, aber wenn es eins gibt, das ich kann, dann Wärme (jedenfalls die Hamburger Wärme bei circa 23 Grad im Schatten). Auf den ersten von fünf Runden im Stadtpark fand ich nur schwerlich in meinen Rhythmus, hernach jedoch…

Lesen
1 3 4 5 6 7