Cabane: Grand Est La Maison – Albumreview

Cabane: Grand Est La Maison – Albumreview

Zeitlos schöne Folk-Kompositionen von Cabane

Hinter dem Projektnamen Cabane verbirgt sich der belgische Komponist und Fotograf Thomas Jean Henri, der vor zwanzig Jahren als Schlagzeuger der Band Venus an der Entstehung von zwei Alben beteiligt war. Unter dem Moniker Soy Un Caballo brachte er dann 2007 das Soloalbum „Les Heures De Raison“ heraus. Für Cabane konnte Thomas Jean Henri mit Will Oldham, aka Bonnie Prince Billy,  und Kate Stables (This Is The Kit) am Gesang sowie Sean O’Hagan (The High Llamas), der für die Streicherarrangements zuständig war, weitere Mitstreiter gewinnen.

Verwunschener Folk und orchestraler Pop

Cabane Grand Est La Maison Albumcover

Gemeinsam mit Caroline Gabard und Sam Genders (Tunng, The Diagrams) schrieb Henri die Texte, während Ash Workman (Metronomy, Baxter Dury) den Album-Mix verantwortete. „Grand Est La Maison“, das Ergebnis dieser Arbeit, ist ein völlig aus der Zeit gefallenes und zeitloses Folk-Album. Zehn reine, die Sonne bei ihrem Aufgang küssende, zutiefst melancholische Kompositionen befinden sich auf dem Longplayer. Viel mehr als akustische Gitarren, ma l ein Keyboard, die erwähnten Streicher und gelegentliche Chorgesänge sind darauf nicht zu vernehmen. Verwunschener, britischer Folk geht eine zauberhafte Symbiose mit einem sanften, orchestralen Pop ein. Freunde des Sixties- und Seventies-Folk wie ihn Nick Drake oder Vashti Bunyan zelebrierten, werden ihre helle Freude an dieser Platte haben.

Cabane-Songs für Tagträume

Es sind überaus fragile und filigrane Songs, die Cabane für uns bereithalten. Songs, die den zeitlichen Übergang vom Winter zum Frühling perfekt einfangen. Ergreifende, die Tagträume befeuernde, stets elegante Musik. Zu den stärksten Tracks gehören das innige „Tu Ne Joueras Plus À L’amour“ das traurige, an Filmkompositionen aus den 60ern erinnernde „Now, Winter Comes“, das Tindersticks-artige „Easily We’ll See“, das bei Sounds & Books als Song des Tages vorgestellte „Sangokaku“ sowie das hinreißend schöne „Until The Summer Comes“. Und bis dieser Einzug hält, vertrösten wir uns mit der wundervollen Musik von Cabane.  

„Grand Est La Maison“ von Cabane erscheint am 28.02.2020 bei Cabane Music. (Beitragsbild von Jean Van Cottom)     

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.