BRTHR: High Times For Loners – Albumreview

BRTHR: High Times For Loners – Albumreview

Geschmeidige Americana-Songs des Stuttgarter Band BRTHR

Der Titel des neuen BRTHR-Albums, „High Times For Loners“, stand schon vor dem Ende März verhängten Lockdown in Deutschland fest. Dass die Veröffentlichung des dritten Longplayers der Stuttgarter Band nun ausgerechnet in den zweiten, sogenannten „Lockdown-Light“ fällt, konnte während der Aufnahmen zu Beginn des Jahres nun niemand ahnen. „High Times For Loners“ beschriebt nicht nur titelgebend die in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie ausgelöste Atmosphäre auf unserem Planeten. Ein Album als schöner musikalischer Begleiter durch diese schwierige Zeit.

BRTHR-Musik als pure Entschleunigung

BRTHR High Times For Loners Cover Backseat

Die Musik auf „High Times For Loners“ dient der vollkommenen Entschleunigung. Elf Songs haben Songwriter, Sänger und Gitarrist Philipp Eißler sowie Gitarrist Joscha Brettschneider im Studio ihres Bassisten Max Braun und mit Hilfe des Schlagzeugers Johann Polzer für ihr neues Werk aufgenommen. Elf Songs, die wie selbstverständlich und mühelos das Americana-Feld zwischen Folk, Soul und Blues ausloten. Lässig und entspannt wirken sie dabei, ein perfekter Veranda-Soundtrack, der genauso gut in der Zurückgezogenheit der eigenen vier Wände funktioniert. Selbst ein Uptempo-Song wie das sich mit der inhumanen Migrationspolitik Europas auseinandersetzende „Right Before You Eyes“ hat einen geschmeidigen, ruhig fließenden Twang. Und wahrlich einen edlen Klang. Mit dem warten alle auf „High Times For Loners“ befindliche Songs auf.

Weitere Album-Highlights

Diese können konzise ausfallen wie der perkussiv-groovige Titeltrack, oder melodieverliebt wie das an ein Neil-Young-Roadtrip-Soundtrack erinnerndes „The Way It Is“, das ebenfalls die Musik des guten alten James Taylor evoziert. In „If That’s What You Want Me To“ manifestiert sich eine neue Offenheit in den BRTHR-Arrangements. Improvisierter Beginn, Wüsten-Sound und eine kurzzeitig störrische Gitarre machen diesen im Slowmotion-Tempo vorgetragenen Song zu einem absoluten Highlight des Albums. Zu weiteren Höhepunkten von „High Times For Loners“ gehören das mit einer verführerischen Melodie auftrumpfende und bei Sounds & Books als Song des Tages vorgestellte „Strawberry Love“ sowie der anschmiegsame und doch rockige Albumcloser „What Took You So Long“. Bester Americana-Sound aus dem Schwabenland.

„High Times For Loners“ von BRTHR erscheint am 06.11.2020 bei Backseat / Soulfood / Believe. (Beitragsbild von Romano Dudas)           

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben