Bob Dylan: Springtime In New York – The Bootleg Series Vol. 16 1980-1985

Bob Dylan: Springtime In New York – The Bootleg Series Vol. 16 1980-1985

Weihnachts-Geschenk-Tipps im Adventskalender 2021 bei Sounds & Books. Heute mit dem Album „Springtime In New York – The Bootleg Series Vol. 16 1980-1985“ von Bob Dylan

Bob Dylans Alben der 80er-Jahre dienten wohlweislich eher selten zur Erbauung. So richtig von A-Z überzeugend war keines seiner Werke. Entweder die Lieder taugten nicht viel, oder aber die Produktion. Oder die besten Songs fanden erst gar nicht Einlass auf entsprechenden Alben. Viele Großmeister der 60er- und 70er-Jahre hatten mit den Achtzigern zu kämpfen, Bob Dylan gehörte dazu. Aber einzelne Songs konnten sich dann doch mehr als hören lassen. Von den offiziell veröffentlichten Alben aus den Jahren 1980-85 sicherlich „In The Garden“, „Every Grain Of Sand“, „Jokerman“, „License To Kill“ und „When The Night Comes Falling From The Sky“.

Schönes von Bob Dylan, auch aus den 80ern

Später erschienen z.B. auf „The Bootleg Series Vol. 1-3“ mit „Angelina“ und besonders „Food Of Pride“ und „Blind Willie McTell“ Songs, die Dylans Klasse auch in finsteren Zeiten bewiesen. Nun kitzelt Dylans „Bootleg Series“, die wir seit einigen Jahren hier bei Sounds & Books begleiten, noch aus jeder eher mediokren Phase des Meisters Schönes hervor. Nicht anders verhält es sich mit der 16. Ausgabe, wo Outtakes und Alternative Takes die Originalität einiger Tracks aufzeigen und einen mit diesen Versionen deutlich milder stimmen. Es war eben auch bei Bob Dylan nicht alles schlecht in den 80ern. Und auch Fans der Frühwerke werden hier zu Goutierendes finden.

„Springtime In New York – The Bootleg Series Vol. 16 1980-1985“ von Bob Dylan ist bei Columbia Records / Sony Music erschienen. (Beitragsbild: Albumcover)  

Erhältlich bei unserem Partner:

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben