Belle And Sebastian: What To Look For In Summer

Belle And Sebastian: What To Look For In Summer

Doppel-Live-Album der schottischen Feingeist-Indie-Pop-Band Belle And Sebastian

Neben Travis und Teenage Fanclub bilden Belle And Sebastian die Speerspitze der zeitgenössischen schottischen Indie-Pop-Bands. Ihren guten Namen im zwischen Twee-, Baroque-, Jangle- und Folk-Pop changierenden Indie-Genre erspielten sie sich bereits mit den ersten drei 1996 und 1998 erschienenen Alben „Tigermilk“, „If You’re Feeling Sinister“ und „The Boy With The Arab Strap“. Auch EPs wie „Dog On Wheels“ und „Lazy Line Painter Jane“ begründeten ihren Ruf. Eine feingeistige, filigrane Leisetreter-Pop-Band, benannt nach dem gleichnamigen Kinderbuch der französischen Autorin Cécile Aubry. Verliebenswerte Musik, die auch nach dem Ausstieg von Gründungsmitglied Stuart David und Isobel Campbell zu Beginn der Nuller-Jahre verliebenswert blieb, obwohl die verbliebenen Mitglieder um Stuart Murdoch dezente Sound-Veränderungen vornahmen und vor fünf Jahren auf „Girls In Peacetime Wants To Dance“ gar ein wenig mit Disco-Trash-Pop kokettierten.

Belle And Sebastian und die emotionale Bandbreite

Belle And Sebastian What To Look For In Summer Cover Matador Records

Mit ihrem ersten Live-Album „What To Look For In Summer“ rekapitulieren Belle And Sebastian ihre zweieinhalb Jahrzehnte währende Bandgeschichte. Ursprünglich standen für dieses Jahr diverse Konzerte sowie die Aufnahmen für eine neue Platte auf dem Programm. Die Corona-Pandemie zerstörte auch diese Pläne und die Idee eines Live-Albums entstand. Das Doppel-Album „What To Look In Summer“ versammelt 23 Songs, wobei „The Song Of The Clyde“ als Ouvertüre nur kurz angerissen wird, die auf der Tour 2019 an verschiedenen Orten aufgenommen worden sind und einen herrlichen Querschnitt des Belle-And-Sebastian-Schaffens dokumentieren. Musik zum Träumen, wehmütige Musik, schwärmerische Musik und überschwängliche Musik präsentiert uns die Formation aus Glasgow. Die volle emotionale Bandbreite. Trompeten, Violinen, Celli, alles so unfassbar schön hier.

Zahlreiche ältere Klassiker

Erfreulich viele ältere Stücke befinden sich auf „What To Look For In Summer“. Mit  „Seeing Other People“, „The Fox In The Snow“, „If You’re Feeling Sinister“ und „The Boy Done Wrong“ ist die zweite Platte „If You’re Feeling Sinister“ von 1996 gleich mir vier Songs vertreten. Klassiker wie „Dirty Dream Number Two“, „The Boy With The Arab Strap“, „Dog On Wheels“ und „Belle & Sebastian“ sowie „My Wandering Days Are Over“ von „Tigermilk“ komplettieren die Auswahl der Frühphase. Es ist aber eine nicht minder große Freude, „Little Lou, Ugly Jack, Prophet John“, „I Can See You Future“ und „I Didn’t See It Coming“ vom 2010er-Album „Write About Love“ in der Live-Version goutieren zu dürfen. Zurücklehnen und genießen.

„What To Look For In Summer“ von Belle And Sebastian erscheint am 11.12.2021 bei Matador Records / Baggers. (Beitragsbild von Marisa P. Murdoch)   

Erhältlich bei unserem Partner:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben