Belle And Sebastian: A Bit Of Previous

Belle And Sebastian: A Bit Of Previous

Die schottischen Indie-Pop-Lieblinge Belle And Sebastian bleiben auch mit “A Bit Of Previous” die schottischen Indie-Pop-Lieblinge

Ursprünglich wollten Belle And Sebastian ihr neues Album in Kalifornien aufnehmen. Pandemiebedingt verlegte die schottische Indie-Pop-Band die Aufnahmen von „A Bit Of Previous“ dann aber ins heimatliche Schottland. „A Bit Of Previous“ ist das erste in Glasgow entstandene Album seit dem im Jahr 2000 veröffentlichten „Fold Your Hands Child, You Walk Like a Peasant“. Und es ist wohl auch ihre beste Platte der letzten 20 Jahre, seit „Dear Catastrophe Waitress“. Das zehnte Studio-Album von Belle And Sebastian und das erste reguläre seit 2015 („Girls In Peacetime Wants To Dance“) – dazwischen lagen die zu einem Longplayer zusammengefasten der EPs „How To Solve Our Human Problems“ sowie der Soundtrack „Days Of Bagnold Summer“ – wurde von der Band auch selbst produziert.

Belle And Sebastian bewegen sich stilsicher durch verschiedene Genres

Wer die Formation um Sänger Stuart einmal ins Herz geschlossen hat, kommt nicht mehr von ihr los. Warum auch? So gekonnt wie Belle And Sebastian sich im Twee-, Baroque-, -Jangle-, Folk- und Indie-Pop bewegen, möchte man natürlich kein Album mehr von ihnen missen. Die siebenköpfige Combo offenbart auf „A Bit Of Previous“ alle ihre bekannten Vorzüge und wandelt stilsicher durch andere Genres. In „Deathbed Of My Dreams“ üben sie sich im countryesken Schlaflied, in „Reclaim The Night“ folgen sie elektronischen Club-Sounds, während “Come On Home“ im lässigsten Soft-Yacht-Rock sein zu Hause gefunden hat. Dieser edle Ausflug an die Westküste schießt sich direkt an das von uns bereits als Song des Tages vorgestellte, ausgelassene und hymnische, mit einer wilden Harp versehene „Unnecessary Drama“. Klingt jetzt schon wie zukünftiger Klassiker dieser Band.

Himmlisch-mitreißend und erhaben-melancholisch

Formvollendet wiederum der Einstieg mit „Young And Stupid“ und glitzernd-schwungvoll erschallt „Talk To Me Talk Me“. Lieblich-versponnen hingegen „Do It For Your Country“ und himmlisch-mitreißend „Prophets On Hold“ und erhaben-melancholisch in „Sea Of Sorrow“. Stuart Murdoch hat sich den Lehren des Buddhismus zugewandt und beschäftigt sich auf „A Bit Of Previous“ mit den Facetten des Älterwerdens. Vielleicht ein Grund, wieso er dieses Album scheinbar locker aus dem Ärmel schüttelt. Einfach herrlich.

„A Bit Of Previous“ von Belle And Sebastian erscheint am 06.05.2022 bei Matador / PIAS. (Beitragsbild von Hollie Fernando)

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben