Basia Bulat: Are You In Love?

Basia Bulat: Are You In Love?

Basia Bulat treibt einem Tränen des melancholischen Glücks in die Augen

Für ihr neues Album ging Basia Bulat in die Wüste. Die kanadische Songwriterin reiste in die Mojave-Wüste und nahm „Are You In Love?“ in den Hi-Dez-Studios in Joshua Tree auf. Wie schon beim von Sounds & Books besprochenen Vorgängerwerk „Good Advice“ stand Jim James von My Morning Jacket als Produzent an der Seite der 1984 geborenen Musikerin. Eine neue Liebe sowie der Tod ihres Vaters prägten die Zeit der Aufnahmen in Joshua Tree und später im heimatlichen Montreal. Dementsprechend behandeln ihre Texte die Themen Liebe, Trauer, Vergebung und Neuerfindung.

Intim, federleicht und überschwänglich

Basia Bulat Are You In Love Cover Secret City Records

Mit dem Titeltrack „Are You In Love?“ steigt Basia Bulat in ihr fünftes Album ein und sofort ist man Feuer und Flamme für das Gehörte. Eine von Streichern umgarnte Pop-Ballade, die einem aufgrund ihrer intimen bis pathetischen Melancholie die Tränen in die Augen treibt. Bulat singt voller Sehnsucht, Kraft und Überzeugung. Tränen begleiten uns im Verlauf der nächsten zwölf Songs auch weiterhin. Tränen des Glücks und der Freude, der wunderschönen Musik dieses Albums teilhaben zu dürfen. Da ist das verträumte, mit sanftem Pomp ausgestattete „Electric Roses“, in dem so unendlich viel Soul liegt. Oder der federleicht schwingende Seventies-Pop von „You Girl“, der jede schlechte Laune in spätestens knapp drei Minuten hinwegfegt. Das eindringlich-überschwängliche, im besten Sinne pathetische „Homesick“ funktioniert in dieser Hinsicht sogar noch besser.

Anmutige Musik von Basia Bulat

Und da sind die intimen Songs der Einkehr wie „Hall Of Mirrors“ und „Already Forgiven“, mal strahlend, mal verwunschen. Wer auf komplexere Arrangements steht, wird mit „No Control“ und „Pale Blue“ zufriedengestellt, während „The Last Time“ zur Melancholie mit überbordendem Schluss-Pomp zurückkehrt. Fans von Carole King, Natalie Merchant (10,000 Maniacs) und Angel Olsen werden bei „Are You In Love?“ jubilieren, alle anderen lassen sich von der Anmut dieser Musik verzücken.

„Are You In Love?“ von Basia Bulat erscheint am 27.03.2020 bei Secret City Records / Rough Trade. (Beitragsbild von Richmon Lam)

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.