Adrianne Lenker: Songs + Instrumentals

Adrianne Lenker: Songs + Instrumentals

Karge, schlichte und schöne Folksongs der Big-Thief-Sängerin Adrianne Lenker

Spätestens seit 2019 steht Adrianne Lenker sehr weit oben im modernen Kanon der Indie-Folk-Rock-Queens. Mit ihrer Band Big Thief hat sie gleich zwei wunderprächtige Alben veröffentlicht, und sowohl „U.F.O.F.“ als auch „Two Hands“ fanden bei Sounds & Boks Einlass in die Liste der Alben des Jahres. Die Klasse des New Yorker Quartetts deute sich bereits mit den ersten beiden Platten „Masterpiece“ und „Capacity“ an, die beiden Veröffentlichungen im letzten Jahr waren der vorläufige Höhepunkt einer absehbaren Entwicklung. Es folgte eine Tour, die nach dem Auftritt in Berlin im März coronabedingt abgebrochen werden musste. In die USA zurückgekehrt, zog sich Lenker in eine Hütte in den Bergen im Westen von Massachusetts zurück.

Adrianne Lenker in den Bergen von Massachusetts

Adrianne Lenker Songs Instrumentals Cover 4AD

Aus dieser Isolationssituation heraus nahmen ihre beiden nun erscheinenden Alben „Songs“ und „Instrumentals“ Konturen. Adrianne Lenker befand sich mitten im Schreibprozess, als ihr Soundengineer Philip Weinrobe sie besuchte und mittels einer von einem Freund zur Verfügung gestellter Otari 8-Spur-Maschine Aufnahmen vor Ort tätigen konnte. Lenker ging es zu diesem Zeitpunkt nicht gut. “I had a handful of songs that I was planning on recording, but by the time Phil arrived I was on a whole new level of heartsick and the songs were flying through my ears. I was basically lying in the dirt half the time. I’m grateful that this music has come into existence. These songs have helped me heal. I hope that at least in some small way this music can be a friend to you”, erinnert sie sich.

Fragile Songstrukturen, die tröstend zum Rückzug einladen

Sämtliche Aufnahmen der beiden Alben sind rein analog und ohne digitale Prozesse entstanden. Es sind intim-introvertierte Lieder, bei denen sich Lenker auf akustische Gitarren und Gesang konzentriert. Die fragilen Strukturen der elf Songs, vom Opener „Two Reverse“, über dem bei uns als Song des Tages vorgestellten „Anything“, hin zu „Heavy Focus“, „Come“ und dem Closer „My Angel“, laden zum Rückzug ein (viel mehr bleibt einem kaum übrig in Zeiten wie diesen) und dienen gleichzeitig als Trost für die einsamen Stunden. Adrianne Lenker setzt der Niedergeschlagenheit eine karge, schlichte und reine Schönheit entgegen. Die beiden 16 und 21 Minuten währenden Instrumentals des zweiten Albums sind sanfte und verhaltene musikalische Impressionen, die das zarte Ambiente dieses Doppelpacks unterstreichen.

„Songs + Instrumentals“ von Adrianne Lenker erscheint am 23.10.2020 bei 4AD / Beggars. (Beitragsbild von Genesis Báez)

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben