Adele: 30 – Albumreview

Adele: 30 – Albumreview

Mit den zwölf neuen Songs ihres vierten Albums “30” festigt Adele ihren Status als Superstar

Adele bliebt sich treu. Wie schon die drei Vorgänger Alben „19“ (2008), „21“ (2011) und das von uns an dieser Stelle besprochene „25“ (2015), betitelt sie Produzenten Greg Kurstin, Max Martin und Shellback aufnahm, die bereits an ihrem Vorgänger mitgewirkt hatten. Weiter Unterstützung fand sie beim auch ihr neues Album nach dem Alter, in dem sie mit der Arbeit an ihm begann. Dementsprechend heißt Adels vierter Streich also „30“. Drei Jahre hat sie demzufolge mit dem Schreiben der neuen Songs zugebracht, die sie letztendlich mit den schwedischen Komponisten Ludwig Göransson, dem kanadischen Singer-Songwriter Tobias Jesso Jr., dem britischen Produzenten Inflo vom Musikkollektiv Sault sowie bei den Rappern und Produzenten Tyler, the Creator und Skepta.

Adele zwischen Trauer und neu gewonnener Lebensmut

Adele 30 Cover Columbia Records Sony Music

Die Scheidung von ihrem Ex-Mann, das Muttersein sowie die Schattenseiten des Ruhms sind die Schwerpunktthemen auf „30“. Zwölf Songs versammelt die 1988 in London geborene Sängerin und Songwriterin auf ihrem neuen Album, zwölf Songs, die zwischen tiefer Trauer und neu gewonnener Lebensmut changieren. Adele wandelt erneut stilsicher zwischen Brill-Building-Songwriter-Pop, Soul, Jazz und R&B und immer noch haut ihr Gesang einen schlichtweg um. Der Soul-Pop in „Cry Your Heart Out“ besitzt die Zeitlosigkeit diverser Dusty-Springfield-Klassiker und der Uptempo-Beat von „Can I Get It“ kommt mit einer pfeifenden Lässigkeit daher. Und mit welcher Verve Adele den Chorus „So I hope I learn to get over myself / Stop trying to be somebody else / So I want to love you for free / Everybody wants something, you just want me“ in „I Drink Wine“ singt, nötigt einem einen Wahnsinnsrespekt ab.

Musik von grenzenloser Schönheit

Die vorab veröffentlichte und von Sounds & Books zum Song des Tages gekürte Single „Easy On Me“ geht tief unter die Haut und wenn Adele irgendwann einmal „To Be Loved“ live singen sollte, werden alle Säle Kopf stehen ob der zu erwartenden Begeisterung über ihren phantastischen Gesang. Sie singt sich bei dieser weiteren Piano-Ballade wirklich die Seele aus dem Leib. Songs voller Grandezza, dezenter Streicher und sanfter Beats sind ebenfalls auf „30“ vertreten und während des Hörens dieses Albums sollte jeder eine Katharsis erfahren haben. Ein Album mit Musik von grenzenloser Schönheit.

„30“ von Adele erscheint am 30.11.2021 bei Columbia Records / Sony Music. (Beitragsbild: Albumcover)

Erhältlich bei unserem Partner:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben