Adam Douglas: Better Angels – Albumreview

Adam Douglas: Better Angels – Albumreview

Allerfeinster Soul-Blues-Rock-Pop des Exil-Amerikaners Adam Douglas

Ein Amerikaner in Norwegen. Aufgewachsen ist Adam Douglas in Oklahoma, weiterhin gelebt hat der Musiker in Chicago und Minneapolis, bevor es ihn nach Norwegen zog, wo nunmehr seit zehn Jahren lebt. Dort gilt der bald 40-Jährige als einer der besten Gitarristen und veröffentlicht mit „Better Angels“ sein drittes Album. „Das Album handelt davon, wie ich geistig in mich hineinwachse. Textlich und musikalisch geht es darum, die richtigen Genres zu kombinieren, die richtigen Arten von Musik, die richtigen Stile, das richtige alles. Es ist nicht so, dass ich vorher nicht ich selbst gewesen wäre, aber jetzt passen die Dinge wirklich zueinander und ich tue das, was ich tun soll. Ich stelle mir die Fragen, die ich mir stellen soll, und sie führen dazu, dass ich ein Mann mittleren Alters werde“, sagt Adam Douglas über sein neues Werk.

Das bessere Ich

Adam Douglas Better Angels Cover Compro Records

Das wollte er ursprünglich in seiner alten Heimat USA aufnehmen, doch auch hier verhinderte ein gewisses Virus das Vorhaben. Mit diversen norwegischen Musikern und Songwriter-Kollegen entstand „Better Angels“ also in der Wahlheimat unter den Eindrücken der politischen Situation in den USA. Der Albumtitel verweist auf eine Rede Abraham Lincolns, der in seiner Antrittsrede an die „besseren Engel“ Amerikas appellierte, die vom neuen Präsidenten Joe Biden aufgegriffen wurde, der konstatierte, dass „es an der Zeit ist, dass unsere besseren Engel die Oberhand gewinnen“. Auf „Better Angels“ sucht Adam Douglas sein besseres Ich, seinen besseren Engel und ruft andere auf, es ihm gleich zu tun. Seinen musikalischen Schmelztiegel füllt Douglas mit Soul, Blues, Rock’n’Roll, Country, Rhythm And Blues und Jazz.

Adam Douglas in der Van-Morrison-Liga

Mal bläserunterstützt und euphorisch wie im Opener „Joyous We’ll Be“, mal bläserunterstützt, geschmeidig und mit der Prise Pop versehen wie in „Into My Life“, und mal groovy und rockig wie in dem von uns als Song des Tages vorgestellten „Build A Fire“. Hier schwingen viele 70er-Vibes mit und während ihn das kernige „Whistle To Blow“ dazu befähigt, beim nächsten Crossroads Guitar Festival von Eric Clapton teilzunehmen, spielt Douglas bei „Just A Friend“ in der Van-Morrison-Liga. Handwerklich top, überzeugt der Exil-Amerikaner nicht minder mit präzisen Arrangements. Ein ganz feines Album und ein Ruf nach mehr Harmonie in der Welt.

„Better Angels“ von Adam Douglas erscheint am 23.04.2021 bei Compro Records. (Beitragsbild von Torgrim Halvali)  

Erhältlich bei unserem Partner:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben