Whitney: Forever Turned Around – Albumreview

Whitney: Forever Turned Around – Albumreview

Whitney finden die reinste Form des Folk-Rock

Dieses Album ist ein perfekter Soundtrack für die letzten Sommertage und die demnächst einsetzende Herbstzeit. Auf „Forever Turned Around“, dem zweiten Longplayer von Whitney, genießen wir einen herzallerliebsten Wohlfühlsound, der zur Entspanntheit einlädt. Einfach mal die Füße hochlegen und die Seele baumeln lassen. Sänger und Schlagzeuger Julien Ehrlich und Gitarrist Max Kakacek behandeln in ihrem neuen Werk zwar essentielle Fragen über Freundschaft, Beziehungen, Angst, Zweifel, Liebe und die Vergänglichkeit, verpacken ihre Texte jedoch in einen geschmeidigen Seventies-Folk-Rock, der die Musik von Neil Young, The Band und phasenweise auch die von Van Morrison evoziert. Zu edel und geschmackvoll sind die Arrangements von „Forever Turned Around“, um nicht an den nordirischen Meister denken zu müssen.

Ein filigraner, milder und friedvoller Sound

Whitney Forever Turned Around Cover Secretly Canadian

„Forever Turned Around“ wurde von Brad Cook (Bon Iver, Hand Habits) und Jonathan Rado (Foxygen, Weyes Blood, Father John Misty) mitproduziert, von Tucker Martine (The Decemberists) abgemischt und entstand während mehrerer Sessions sowie auf Tour. Das Gros der zehn neuen Songs kam dann final in Chicago, im Kellergeschoss des ehemaligen Whitney-Gitarristen Ziyad Asrar zustande, wo die Band bereits am Debüt „Light Upon The Lake“ (2016) arbeitete. Bläser- und Streicherarrangements verleihen dem Albumsound majestätische Gravität und zahlreichen Songs liegt die erträgliche Leichtigkeit der Melancholie zugrunde. Für das schönste Beispiel dieser These muss man sich bis ganz zum Schluss gedulden, wenn der Titeltrack dieses filigrane Album beendet. Einem so milden, charmanten und friedvollen Klang gibt man sich gerne hin.

Die Whitney-Sanftmut

Natalie Mering von Weyes Blood kann das auch, ganz besonders als Gastsängerin bei Drugdealer, wie sie dieses Jahr mit dem Song „Honey“ bewies. Man kann sich der Whitney-Sanftmut auf „Forever Turned Around“ nicht entziehen und das will auch keiner. Liebreizende Melodien wie in „Giving Up“, bei Sounds & Books bereits als Song des Tages vorgestellt, „Used To Be Lonely“, „Valleys (My Love)“ und „My Life Alone“ sind schlicht herzergreifend. Der bereits postulierte Wohlklang des Debütalbums reift auf „Forever Turned Around“ zur Perfektion. Die reinste Folk-Rock-Form der Ästhetik.

„Forever Turned Around“ von Whitney erscheint am 30.08.2019 bei Secretly Canadian / Cargo (Beitragsbild von Olivia Bee).

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.