Blinded By The Light: Soundtrack ft. Bruce Springsteen

Blinded By The Light: Soundtrack ft. Bruce Springsteen

Der Soundtrack zum Film „Blinded By The Light“ als eine Art Best-Of-Album von Bruce Springsteen, unveröffentlichte Aufnahmen inklusive

Als „Blinded By The Light“ beim diesjährigen Sundance Film Festival vorgestellt worden ist, waren die Filmkritikerkollegen voll des Lobes. Als „…wilde und romantische Rock’n’Roll Parabel“ und „strahlende Hymne an die Lebensenergie der Popmusik“ (Variety) wurde der Streifen bezeichnet. Entertainment Weekly beschrieb den Film als „ein pures, geniales Vergnügen“, für das Magazin Collider war er „einer der besten Filme des Jahres“ und The Wrap nannte ihn „Verdammt nah dran am Prädikat unwiderstehlich“. Da „Blinded By The Light“ in Deutschland erst am 22.08.2019 anläuft, müssen wir auf eine Filmexpertise von Sounds & Books an dieser Stelle verzichten, aber unwiderstehlich ist auf jeden Fall der Soundtrack, handelt es sich hierbei um eine Art „Best Of“-Album von Bruce Springsteen.

Von „Blinded By The Light“ bis zu „Born To Run“

Blinded By The Light Soundtrack Cover Columbia Records

Der von Gunrinder Chadha gedrehte Film basiert auf einer wahren Geschichte, die Sarfraz Manzoor in seinem Buch „Greetings From Bury Park: Race, Religion And Rock’n’Roll“ niedergeschrieben hat. Die Hauptrolle spielt Javed, ein britischer Teenager mit pakistanischen Wurzeln, der 1987, in einer Zeit voller ethnischen und wirtschaftlichen Unruhen, in der englischen Stadt Luton lebt. Auf seinem Weg, dem bisherigen Leben zu entkommen und Schriftsteller zu werden, begegnet ihm die Musik Bruce Springsteens, in der Javed sich selbst wiedererkennt und mit deren Texten er sich zu beschäftigen beginnt. Ein Coming-of-Age-Plot, wie gemacht für Springsteens Rock’n’Roll. Dementsprechend hagelt es Bruce Springsteen-Hits auf dem Film-Soundtrack. Vom Titeltrack über „Dancing In The Dark“, „Cover Me“, „Badlands“, „Born To Run“, bis hin zu „Prove It All Night“, „Because The Night“ (Studioversion von 2010), „Hungry Heart“, „Thunder Road“ (Piano-Live-Version von „Live 1975-85“) und „Born To Run“ sind die bekanntesten Songs der Musiklegende aus New Jersey auf dem Soundtrack vertreten.

Einfach unwiderstehlich

Dazu „The River“ in der Live-Aufnahme vom „No Nukes“-Konzert aus dem Jahre 1979 sowie eine akustische Solo-Version von „The Promised Land“, aufgenommen am 11.11.2014 in der Washington National Mall beim „Concert For Valor“. Ebenfalls auf „Blinded By The Light“ ist die bisher noch nicht auf einem Album veröffentlichte Piano-Streicher-Ballade „I’ll Stand By You“ vertreten. „It’s A Sin“ der Pet Shop Boys“, „The Sun Always Shines On T.V.“ von A-ha, „Maar Chadapa“ von Heera und „For You My Love“ des Soundtrack-Komponisten A. R. Rahman („Slumdog Millionaire“) vervollständigen den Soundtrack. Einfach unwiderstehlich.

„Blinded By The Light: Original Motion Picture Soundtrack“ erscheint als CD am 09.08.2019 bei Columbia Records / Legacy / Sony Music. Die Doppel-Vinyl-Version dann am 30.08.2019 (Beitragsbild: Albumcover).

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.