The Bad Tones: Is It Good Enough? – Albumreview

The Bad Tones: Is It Good Enough? – Albumreview

Psychedelic-Rock und Indie-Folk aus Riga von The Bad Tones

In der lettischen Hauptstadt Riga beheimate ist die Band The Bad Tones, die mit „Is It Good Enough?“ ihr Debütalbum veröffentlicht. Edvards Broders an Gitarre, Keyboard und Gesang, Alberts Levics an Bass und Backing Vocals, Kalvis Sležis an Schlagzeug und Backing Vocals sowie Rūdolfs Ozols an Gitarre und Backing Vocals brachten bereits unter dem Namen The Pink Elefant zwei Alben („Mellowing“ und „Cassette Concert“) heraus, als The Bad Tones erschien bisher lediglich die EP „Bad Tones“ im Jahr 2018. Aus Ausbildungsgründen lebten der Kopf der Band, Edvard Broders, sowie Albert Levics im niederländischen Den Haag, so dass Songwriting und Proben über den digitalen Weg und bei Treffen in Riga stattfanden.

The Bad Tone und die Nähe zu Pink Floyd und Fleet Foxes

The Bad Tones Is It Good Enough Cover

Die Entfernung von seiner Heimat habe großen Einfluss auf die Entstehung des Albums gehabt, sagt Broders und nennt die Faktoren „Liebe, Einsamkeit und Träume“ als Inspiration für seine Musik. Für die dreizehn Songs von „Is It Good Enough?“ standen sowohl der raumgreifende Psychedelic-Rock von Pink Floyd als auch der Indie-Folk von Fleet Foxes Pate. Letztere sind deutlich in „Soon I’ll Be Gone“ herauszuhören, das eine gewisse naturalistisch-pastorale Aura verströmt und mit herzergreifenden Gesang punktet. Doors-ähnliche Keyboardklänge leiten die zweite Hälfte des Tracks ein, der die Nähe zu Pink Floyd sucht und in himmlischen Harmoniegesängen endet. The Bad Tones erweisen sich als wahre Meister trickreicher Arrangements und setzen immer wieder neue Akzente.

Der Psychedelic-Blues-Rock-Track des Jahres

In „Moon Song“ sind es eine Dreh-Orgel samt Jahrmarktsgeräusch und ein elegant-störrisches Gitarrensolo, während im lässigen, an Steely Dan erinnernden „Over Me“ ein geschmeidiges Saxophon den Überzeugungspart übernimmt. In liebreizend-balladesken Sixties-Psychedelia-Pop-Reminiszenzen badet „My Dear“ und „Holy Police“ findet zu einem schimmernd-bluesigen, überaus entspannten Indie-Folk-Pop, inklusive eines Saxophonparts, der zwischen Free- und Cool-Jazz changiert. Mit „She’s Leaving“ gelingt dem Quartett dann auch noch der ultimative, achtminütige Psychedelic-Blues-Rock-Track des Jahres. Dieses Album steckt voller Überraschungen und Wendungen und es ist ein großes Vergnügen, den vielen Details nachzuspüren.

„Is It Good Enough?“ von The Bad Tones erscheint am 05.07.2019 im Eigenvertrieb und digital bei State51 (Beitragsbild by Niklavs Kotovics).

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.