Jante: Kein Asphalt: EP Review mit Kurzinterview

Jante: Kein Asphalt: EP Review mit Kurzinterview

Leben. Lieben: Ungewöhnlich.

Noch keine zwei Jahre ist es her, dass der Leipziger Singer-Songwriter Jante seine Debüt-EP „Karten im Wind“ veröffentlichte. Fünf bezaubernd-beschwingte Songs zählten damals zu seinem Repertoire, deren Anziehungskraft man sich schwerlich entziehen konnte und denen sogar Hollywood-Größe Ralf Möller mit einer Videobotschaft auf Facebook Worte des Lobes widmete. Mit „Kein Asphalt“ vollzieht der Künstler, der noch als Geheimtipp im Business gilt, nun mit sieben Songs eine Erweiterung dieses Ensembles. Finanziert wurde das Album dabei im Entstehungsprozess vollständig von den Fans des Künstlers. Außerdem bekam der Sänger Unterstützung von Leadgitarrist Tim Bergelt. Fest steht: Jante hat sich weiterentwickelt, das kann man der neuen Scheibe anhören. Dabei ist sein Konzept erstmal simpel und in der deutschen Musiklandschaft nicht ungewöhnlich.

Der Jante-Stil

Jante Kein Asphalt EP Cover Babilon RecordsMann mit Gitarre singt Songs über die Liebe und das Leben. Der Mix aber schlägt ein mit Wucht und großen Hitpotential: „Ist sehr cool geworden, voll der Ohrwurm! schreibt ein Fan unter das Video „Gewohnheit“ der Singleauskopplung des neuen Albums und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Sich für einen Lieblingssong auf „Kein Asphalt“ zu entscheiden, fällt in der Tat schwer, denn die Kompositionen vereinen einen Mix aus schlauen Texten mit ganz neuen Klangwelten und unerwarteten Tempowechseln. Jeder Song an sich hat das gewisse „Etwas“ und dabei drescht Jante alles, nur eben keine „Phrasenblasen“. Herausgekommen ist ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Junge, frische, authentische Musik fernab vom Mainstream. Hut ab! Jante etabliert mit „Kein Asphalt“ seinen eigenen Stil, den er selbst „IndieDeutschFolk“ nennt, und beweist, dass er sich ganz locker mit den aktuellen Größen der Deutsch-Pop-Gemeinde messen kann.

Drei Fragen an Jante

Kurz vor Release und Tourbeginn stand der Sänger Sounds & Books noch für ein Blitzinterview zur Verfügung

1. Was macht Deine Musik/ Deinen Stil besonders?

IndieDeutschFolk ist etwas gänzlich neues, denn er vermischt deutsche Texte mit den Rhythmen und Klängen des amerikanischen Folks und Indie-E-Gitarren-Sounds- und Riffs. Kurz: Er überträgt den Folk ins Deutsche.

2. Worum geht es in Deinen Texten?

In meinen Texten geht es vorwiegend darum, aus von der Gesellschaft und dem Umfeld vorgegebenen Wegen auszubrechen und dadurch neue Wege entstehen zu lassen.

3. Wie geht es in den nächsten Monaten für Dich musikalisch weiter?

Im Anschluss an unser ausverkauftes Release-Konzert in Chemnitz gehen mein Mitmusiker und ich ab 27.10.18 mit als Support der Essener Erfolgsband KUULT auf Tour. Währenddessen und danach folgt womöglich noch eine eigene kleine Tour und oder eine weitere Supporttour und es wird fleißig an neuen Songs geschrieben werden.

Sounds&Books sagt danke für das Interview und wünscht Jante viel Erfolg für die anstehende Tour.

„Kein Asphalt“ von Jante erscheint am 26.10.2018 bei Babilon Records. (Beitragsbild: Tim Bergelt).

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.