Hipgnosis – Das Gesamtwerk: Vinyl . Album . Cover . Art von Aubrey Powell

Hipgnosis – Das Gesamtwerk: Vinyl . Album . Cover . Art von Aubrey Powell

All die schönen, von Hipgnosis gestalteten Plattencover

Die Covergestaltung eines der berühmtesten und meistverkauftesten Alben aller Zeiten geht auf ihr Konto. Jeder popaffine Mensch kennt das Prisma des Pink Floyd-Meilensteins „The Dark Side Of The Moon“, und die perfekte Hülle für diese spektakuläre Platte lieferte Hipgnosis, eine 1967 von Aubrey Powell und Storm Thorgerson gegründete Design-Agentur. In ihrem Londoner Studio in der Denmark Street setzte das kreative Kollektiv bis 1984 Maßstäbe in Sachen Plattencovergestaltung. Kaum ein Musikfan dürfte eine Albumsammlung besitzen ohne eine von Hipgnosis entworfene Plattenhülle.

Die Design-Agentur Hipgnosis setzt Maßstäbe

Hipgnosis Cover earBooks Edel Verlag„The Dark Side Of The Moon“ war nur die Spitze des kolossalen Eisbergs, für den die Macher hinter Hipgnosis stehen. Der phantastische Band „Vinyl . Album . Cover . Art“ von Aubrey Powell versammelt nicht nur sämtliche von Hipgnosis gestalteten Albumcover, sondern ist eine Reise in die gute alte Zeit, als ein Album noch ein Gesamtkunstwerk aus Musik und Haptik war. In der Zeit der CD minimierte sich diese Kunstform auf ein Mindestmaß, die Stream- und Downloadzeit lassen sie völlig vergessen. Doch feiert das Vinyl seit geraumer Zeit ein Revival, vielleicht erhält die kulturelle Bedeutung der Covergestaltung dadurch wieder mehr Aufmerksamkeit.

Berühmte Plattencover

Wünschenswert wäre es allemal, blättert man interessiert durch das Buch und stößt auf den brennenden Mann des Frontcovers von „Wish You Were Here“ (mit der Rückseitenhommage an René Magritte). Das Cover des Led Zeppelin-Albums „Houses Of The Holy“ entwarfen die Menschen von Hypgnoisis ebenso wie das der Genesis-Platte „The Lamb Lies Down On Broadway“ sowie von Solo-Alben Peter Gabriels (der auch das Vorwort geschrieben hat). Weitere namhafte Künstler und Bands wie Paul McCartney & The Wings, 10CC, AC/DC, Al Stewart, Olivia Newton-John, UFO, Nazareth und The Alan Parsons Project legten die Geschicke der Plattennhüllengestaltung in die Hände von Hipgnosis.

Die Entstehung zahlreicher Cover wird von Aubrey Powell mit Linernotes dokumentiert, alle anderen Abbildungen sind mit den wichtigsten bibliographischen Angaben versehen. Ein Kultbuch für alle Musikästheten. Begleitend zum Buch ist im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie in Berlin die von The Browse Gallery präsentierte Ausstellung  „Darin To Dream. 50 Years Of Hipgnosis. Photo Design And Album Cover Art By Aubrey Powell and Storm Thorgerson“ noch bis zum 28.10.2018 in der Bergmannstr. 5, 10965 Berlin, zu bewundern.

Audrey Powell: „Vinyl . Album . Cover . Art Hipgnosis – Das Gesamtwerk“, earBooks im Edel Verlag, Hardcover, 320 Seiten, 978-3-8419-0608-3, 35 € (Beitragsbild: Buchcover).

Kommentar schreiben