EUT: Fool For The Vibes – Albumreview

EUT: Fool For The Vibes – Albumreview

Erfreuliche Vibes der niederländischen Indie-Pop-Rock-Band EUT

Zu einer der Entdeckungen des diesjährigen Reeperbahn Festivals gehörte zweifellos die Band EUT. Das Quintett aus den benachbarten Niederlanden verzückte bereits am Eröffnungstag das vollbesetzte Häkken mit einem energiegeladenen Indie-Rock-Pop, mit der quirligen Frontfrau Megan de Klerk im Mittelpunkt des Geschehens. Gemeinsam mit Tessa Raadman (Gitarre), Emiel De Nennie (Gitarre), Jim Geurts (Schlagzeug) und Sergio Escoda (Bass, Keyboards), die de Klerk vor zwei Jahren auf dem Amsterdamer Konservatorium kennenlernte, hat sie für das Debütalbum Fool For The Vibes dreizehn Songs aufgenommen, die die Live-Power von EUT widerspiegeln und überaus erfreuliche Vibes in die Welt senden.

Indie-Pop und Punk-Rock

EUT Fool For The Vibes Cover V2 RecordsDie musikalische Spannweite der Gruppe reicht vom strahlenden, melodieverliebten und an dieser Stelle bereits als Song des Tages vorgestellten „Sour Times“, bis hin zum ausgelassenen Punk-Rock von „How Did U Know“, der aber ebenfalls einem gewissen Pop-Charme unterliegt und mit dem das Album explosiv, mit überbordender Dynamik und „Lalala“-Chören endet.  Offensiv und monumental starten EUT das Unternehmen Debütalbum mit „Look (who has decided after all)“, das an Garbage erinnert und den Weg weist. Nach dem herrlichen Indie-Pop von „Sour Times“ mischen sich sanfte Dark-Wave-Momente in „Don’t You Love Me“, Megan de Klerk singt betörend und geschmeidig, doch an Bombast mangelt es auch diesem Song nicht.

EUT auf den Spuren von Garbage

Viele Garbage-Anleihen dann nochmal bei „Bad Sweet Pony“, Indie-Pop mit reichlich Groove und 80er-New-Wave-Catchyness, die einem ganz und gar den Kopf verdreht. Zu weiteren Highlights von Fool For The Vibes zählen das auch mal leisere Töne anschlagende „Ping Pong Ball“, das hymnische „Tygo Dex“, das vom zartesten Indie-Pop-Charme dominierende „Storm Of Stars“, das verräumte „I Came To Be Gone“, sowie das nervös vorwärtspeitschende „Crack The Password“. Insgesamt ein überaus erfreulicher Einstieg in die Plattenkarriere von EUT.

„Fool For The Vibes“ von EUT ist am 05.10.2018 bei V2 Records erschienen (Beitragsbild by Gérard Otremba).

Kommentar schreiben