The Typhoons: 14 Ways To Catch A Wave – Album Review

The Typhoons: 14 Ways To Catch A Wave – Album Review

Gute-Laune-Surf-Pop aus Hamburg von The Typhoons

In Hamburg gibt es jede Menge Wasser, Wind und Wetter. Ergo gibt es auch Wellen. The Typhoons aus Hamburg zeigen mit ihrem Album, wie man auf selbigen reiten kann. „14 Ways To Catch A Wave“ heißt das Gute-Laune-Surf-Album, das auf dem Indielabel Elbtonal veröffentlicht wurde. Das Quartett, bestehend aus Escobòn, El Rey Uli, Mr. Thundersteve und Rudolpho da Voigto, spielt klassischen Surf auf hohem technischen Niveau. Authentisch, ein bisschen dreckig und mit der Sonne im Herzen. Mit insgesamt zwölf Songs beglücken die Hamburger Musiker die Surf-Fangemeinde.

The Typhoons 14 Ways To Catch A Wave AlbumcoverDie meisten Songs sind Eigenkompositionen, die den Hörer schnurstracks in längst vergangene Zeiten entführen. Vor dem inneren Auge laufen flackernde Super-8 Filme ab. Die flimmernde Hitze am Strand, kühle Drinks mit Schirmchen und Wellenreiter, die ihrer Bretter über die Wellen manövrieren. Um dem Surfspaß noch ein wenig mehr Augenzwinkern mitzugeben, findet sich noch die eine oder andere Coverversion auf dem Tonträger. Wenn La Paloma aus dem Lautsprecher scheppert, muss man unweigerlich Lachen und einfach weitertanzen. Auch der Sound ist ganz hervorragend gelungen. Die Instrumente sind immer transparent und authentisch.

Davi Rodriguez da Lima hat ganze Arbeit bei den Aufnahmen geleistet. Beim Mastering hat Ronnie Henseler in den Alien Network Studios ebenfalls mit jeder Menge Ruhm bekleckert. „14 Ways To Catch A Wave“ kann man jedem Liebhaber von Surf und Rock’n’Roll ans Herz legen. Es lädt zum Schwelgen, sich freuen und zum Tanzen ein. Also alles richtig gemacht. Dass der Spaß bei dieser Band klar im Vordergrund steht, merkt man an jedem Ton, am Cover und auch live. Denn auf der Bühne machen sie glatt doppelt so viel Spaß als auf dem sehr gelungenen Album.

„14 Ways To Catch A Wave“ von The Typhoons ist am 30.05.2018 bei Elbtonal erschienen. (Beitragsbild: The Typhoons, Pressefoto).

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.