Teitur: I Want To Be Kind – Album Review

Teitur: I Want To Be Kind – Album Review

Wohltemperierte Seelenmusik von Teitur

I Want To Be Kind also heißt das neue Album von Teitur. Und so freundlich der Songwriter von den Färöer dem Titel nach sein möchte, so schön sind die zwölf Songs auf der neuen Platte geworden, der ersten seit Story Music aus dem Jahre 2013. Neben Teitur, der die Songs schrieb und diverse Instrument von Piano über Lap Steel hin zu Violine beisteuerte, beteiligten sich noch Langzeitbegleiter Thomas Bartlett (Mellotron, Bass, der I Want To Be Kind auch produzierte und bereits u.a. mit Sufjan Stevens, St. Vincent und The National zusammenarbeitete) sowie Doug Wieselman (Bassklarinette) am Album.

Teitur I Want To Be Kind Albumcover Ferryhouse ProductionsDarüber hinaus standen Teitur mit Judith Holofernes (bei deren letzten Album Ich bin das Chaos Teitur mitwirkte), Aloe Blacc, Lucio Mantel, Per Worm und Kevin Scott Rhoads bei einigen Songs als Co-Autoren zur Seite. Aufgenommen wurde I Want To Be Kind in New York, wo Patrick Dillett (David Byrne, Nigel Rogers) für den Mix zuständig war. I Want To Be Kind ist ein ruhiges, ein anmutiges Album geworden. Die wenigen Instrumente nur dezent, aber wirkungsvoll in Szene gesetzt, bei „Quite A Lot, Only Slightly, Very Much“ mit verzerrt-verhallenden Backing Vocals und einem präzisen Pianospiel in eine fast gespenstische Atmosphäre mündend. Das bei Sounds & Books bereits als Song des Tages vorgestellte „Sara“ wiederum glänzt mit sehnsüchtigem Liedermacher-Pop, das ist schon Dan Fogelberg in neu.

Im Prinzip ist I Want To Be Kind das vorweggenommene Winteralbum, bei dem man sich unter die Decke kuscheln möchte und dessen wohltemperierte Songs die Seele wärmen. Als Anspieltipps empfehlen sich neben den erwähnten Tracks der traumhaft schöne Opener „Looking For A Place“, das herzzerreißende „If You Heart’s Not In It“, das liebevolle „Bird Calls“ und der melancholische und doch auch vergleichsweise fröhliche Abschluss mit „I Have Found My Happiness“. Sanfte Musik, die unendlich gut tut.

„I Want To Be Kind“ von Teitur erscheint am 08.06.2018 bei Ferryhouse Productions / Warner Music (Beitragsbild: Teitur, Pressefoto Ferryhouse Productions).

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.