The Baboon Show live im Hamburger Uebel & Gefährlich 2018

The Baboon Show live im Hamburger Uebel & Gefährlich 2018

The Baboon Show verwandeln das Uebel & Gefährlich in einen brodelnden Hexenkessel

Der schwedische Punkrock-Export “The Baboon Show” machen am 07.04.2018 schon zum zweiten Mal in diesem Jahr Halt in Hamburg und bringen das ausverkaufte Uebel & Gefährlich im Bunker an der Feldstraße mächtig zum Beben. Bei dieser Truppe wird das Gaspedal durch das Bodenblech getreten. Mit auf 11 eingestellten Reglern am Gitarrenverstärker fegen die vier Skandinavier über die Bühne. Im Gepäck haben sie ihr mittlerweile achtes Studioalbum “Radio Rebelde”.

Lygo heizen mit viel Druck und Emotionen ein

Für die Aufwärmrunde steht das Trio „Lygo“ auf der Bühne. Mit gut durchdachten, vielschichtigen Kompositionen, sowie jeder Menge Druck und Emotionen heizen sie kräftig ein. Offensichtlich haben sie sich bereits eine treue Fangemeinde erspielt, denn in den ersten Reihen wird jedes Wort mitgesungen und kräftig mitgerockt. Ein sehr beeindruckender Auftritt des Bonner Trios.

The Baboon Show stellen ihr aktuelles Album “Radio Rebelde” vor

Um Punkt 21 Uhr eröffnet “The Baboon Show” ihre hochenergetische Rockshow mit “No Afterglow” von ihrem aktuellen Album “Radio Rebelde”. Die krachenden Gitarren feuern eine Rock’n’Roll-Salve nach der anderen in die tobende Menge und innerhalb weniger Minuten verwandelt sich der Saal in einen brodelnden Hexenkessel. Das Tempo ist hoch und es bleibt kaum Zeit zum Luftholen. Es wird wild gepogt, gesprungen und mitgesungen, bis die Stimmbänder aufgeben. Nach diesem Konzert dürfte dem einen oder anderen Besucher am nächsten Tag die Stimme wegbleiben. Immer wieder bringt Sängerin Cecilia Boström das Publikum mit ins Spiel und animiert die ersten Reihen zum Mitsingen.

Einen Knaller nach dem anderen packen die Schweden aus. “Me, Myself And I”, “History” und “Dig On” bringen die Show kräftig nach vorne. Das treibende Schlagzeug, der knurrende Bass, die laut röhrende Gitarre und die umwerfende Sängerin mit ihrer Reibeisen-Stimme sind extrem energetisch. Man kann beinahe Funken zwischen Band und Publikum fliegen sehen. Als Sängerin Cecilia Boström auch noch in die Menge springt, schießen die Hände im Publikum nach oben und tragen sie bis zur Bar und zurück. Nach satten 90 Minuten Show entlassen die vier sympathischen Skandinavier ein vollkommen ausgepumptes aber sehr glückliches Publikum in die Nacht.

The Baboon Show sind laut, schnell, druckvoll und politisch

Das “Uebel & Gefährlich” hat an diesem Abend eine hervorragende Show gesehen. Der Baboon-Sound ist stark beeinflusst vom Punk und Rock der 70er Jahre. Laut, schnell und druckvoll wie AC/DC oder Twisted Sister, gepaart mit eingängigen Harmonien, die an die Ramones erinnern. Gesellschaftskritik und politische Themen kommen bei aller Spielfreude und Feierlaune nicht zu kurz. Die Band bespielt seit 15 Jahren unermüdlich die Bühnen der Welt. Zuletzt waren sie Special Guest der Toten Hosen bei einigen Konzerten der “Laune der Natour”. The Baboon Show sind auf dem Weg nach oben und es sieht nicht danach aus, als würden sie sich aufhalten lassen.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.