Song des Tages: How Simple von Hop Along

Song des Tages: How Simple von Hop Along

  Mit „How Simple“, dem heutigen Song des Tages bei Sounds & Books, kündigt die Band Hop Along ihr neues Album Bark Your Head Off, Dog an. Fast genau drei Jahre nach dem an dieser Stelle gelobten Longplayer Painted Shut erscheint das neue Album des Quartetts aus Philadelphia um Sängerin und Gitarristin Frances Quinlan am 06.04. bei Saddle Creek / Cargo Records. Und wieder einmal bestechen Hop Along durch eine legere Lo-Fi-Ästhetik, die den Indie-Folk-Rock-Pop…

Lesen

Leyya: Sauna – Albumreview

Leyya: Sauna – Albumreview

Facettenreiche und farbenfrohe Popmusik des Wiener Duos   Mit ihrer Single „Superego“ und dem dazugehörigen Debütalbum Spanish Disco gehörte die österreichische Band Leyya im Jahre 2015 zu den wichtigsten Newcomern aus der boomenden Musikstadt Wien. Die beiden Multiinstrumentalisten Sophie Lindinger und Marco Kleebauer erfreuten sich über unzählige Playlist- und Radioeinsätze, auch die Werbewelt riss sich um das Duo, das anschließend für Auftritte bei wichtigen Festivals (u.a. Reeperbahn und Primavera) gebucht wurde. Den prestigeträchtigen „FM4 Award“…

Lesen

Song des Tages: L’échappée von Barbagallo

Song des Tages: L’échappée von Barbagallo

  „L’échappée“ von Barbagallo heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Bekannt geworden ist Julien Barbagallo als Schlagzeuger von Tame Impala, als Solist fiel der französische Musiker erstmals 2016 mit dem Album Grand Chien auf. Mit „L’échappée“ kündigt Barbagallo nun sein zweites Album an, das den Titel Danse Dans Les Ailleurs tragen wird und am 02.03. erscheinen wird. Der Song besitzt diesen charmant unbeschwerten und doch schwermütigen Flow der 70er-Jahre, dem man sich…

Lesen

Tocotronic: Die Unendlichkeit – Albumreview

Tocotronic: Die Unendlichkeit – Albumreview

Tocotronic stoßen in eine neue Dimension vor Tocotronic ist längst die wandlungsfähigste deutsche Rock-Band. Nach der nerdigen Underground-Anfangsphase in den 90er-Jahren, fanden Sänger und Gitarrist Dirk von Lowtzow, Bassist Jan Müller, Schlagzeuger Arne Zank und der zu Beginn des Jahrtausends eingestiegene Keyboarder und Gitarrist Rick McPhail nach und nach die großen Melodien und komplexeren Arrangements und schenkten ihrer eigenen Bandvita sowie der deutschsprachigen Popkultur einen denkwürdigen Anspruch, der schnell in ermüdende Diskurse mündete. Aber dafür…

Lesen

Sandro Roy: Souvenir De Paris – Album Review

Sandro Roy: Souvenir De Paris – Album Review

Vom Hier und Jetzt entkoppelt Sandro Roy, 1994 als jüngstes Mitglied einer Sinti Familie geboren, erhielt seine erste Geige im Alter von sechs Jahren. Damals reiste seine Familie noch im Wohnwagen durch die Republik und musizierte. Roy spielte Jazz und Klassik und entwickelte sich schnell zu einem vielfach ausgezeichneten Virtuosen. Zurzeit studiert er am Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg. Nach seinem ebenfalls hochgelobten Debüt „Where I Come From“ von 2015 veröffentlicht Roy nun mit…

Lesen

Song des Tages: Hidden People von ZULU

Song des Tages: Hidden People von ZULU

  „Hidden People“ von ZULU heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Hinter ZULU verbirgt sich ein junges Trio aus Würzburg, das Indie- und Dream-Pop mit sanfter Electronica zu einem sphärischen Trip verschmelzt. „Hidden People“ ist die erste Singleauskopplung aus dem am 23.03. bei AdP Records erscheinenden Debütalbums analogue heart // digital brain, das ein gutes Album zu werden verspricht. Viel Vergnügen mit „Hidden People“ von ZULU (Beitragsbild: Ivana Marija Hope). Dieses…

Lesen

Thomas Strønen – Time Is A Blind Guide: Lucus – Album Review

Thomas Strønen – Time Is A Blind Guide: Lucus – Album Review

Nächste Halt: Waldlichtung Das Schlüsselstück auf „Lucus“ befindet sich in der Mitte des Albums. In „Fugitive Pieces“ schält das fünfköpfige Akustik-Kollektiv Time Is A Blind Guide aus einer nordisch-melancholischen Streicherfigur eine japanisch-mystische Klangwelt. Dieser Brückenschlag ist das erklärte Ziel von Thomas Strønen  – und sein größter Trumpf auf diesem Release. Die in Wakayama geborene Pianistin Ayumi Tanaka ist neu an Bord und drückt den elf Stücken ihren zarten Stempel auf. Die Kombination aus Streichern und…

Lesen

Song des Tages: Crisis Fest von Sunflower Bean

Song des Tages: Crisis Fest von Sunflower Bean

  Nach „I Was A Fool“ stimmt uns jetzt „Crisis Fest“ auf das neue Album von Sunflower Bean ein. Noch zwei Monate müssen wir uns gedulden, bevor am 23.03. Twentytwo In Blue, die zweite Platte von Sunflower Bean bei Lucky Number Music erscheinen wird. Mit „Crisis Fest“ entführt uns das New Yorker Trio tief in die späten 70er und verbindet Garage-Rock sowie Indie- und Disco-Pop zu einem unwiderstehlichen Amalgam. Viel Vergnügen mit „Crisis Fest“ von…

Lesen

Song des Tages: New For You von Hinds

Song des Tages: New For You von Hinds

  „Mit „New For You“, dem heutigen Song des Tages bei Sounds & Books, kündigt die spanische Indie-Pop-Rock-Band Hinds ihr neues Album an. Das trägt den Titel I Don’t Run und erscheint am 06.04. bei Lucky Number Records. Bereits mit ihrem Debüt Leave Me Alone bereite das Damen-Quartett aus Madrid große Freude und ihre unbekümmerte Art haben sich die Ladies auch für dern ersten Vorabtrack von I Don’t Run behalten. Viel Vergnügen mit „New For…

Lesen

Bernd Begemann: Die Stadt und das Mädchen – Albumreview

Bernd Begemann: Die Stadt und das Mädchen – Albumreview

Von der Muse geküsst Opulenter als mit dem im Dezember 2015 veröffentlichten Album Eine kurze Liste mit Forderungen konnte es für Bernd Begemann nicht mehr werden. Denn Begemanns Liste war mitnichten eine kurze. Im Gegenteil, sie war natürlich lang. Sehr lang sogar, umfasste ganze 28 Songs, war eine Fundgrube des popmusikalischen Genre-Hopping von Soul über Rock’n’Roll hin zum grazilen Songwriter-Twang. Zu toppen wäre das alles sowieso nicht mehr gewesen und so reduziert sich der Hamburger…

Lesen
1 2 3 4 5 7