Bee Gees: One For All Tour – Live In Australia 1989 remastered auf DVD und Blue-ray

Bee Gees: One For All Tour – Live In Australia 1989 remastered auf DVD und Blue-ray

Mit den Bee Gees in Nostalgie schwelgen

Die Bee Gees haben eine bemerkenswerte Karriere hingelegt. Die 1946 (Barry) beziehungsweise 1949 (die Zwillinge Maurice und Robin) in Großbritannien geborenen, Ende der 50er mit ihrer Familie nach Australien ausgewanderte Brüder Gibb, schafften es, die vorherrschende musikalische Atmosphäre jedes Jahrzehnts zu absorbieren und in allen Dekaden Spitzenpositionen in den internationalen Charts zu belegen. Bereits in jungen Jahren standen die Barry, Maurice und Robin vor der Kamera, avancierten zu Kinder- und Teenie-Stars und machten sich anschließend den hippiesken Sixties-Pop-Boom der 60er-Jahre zu eigen, um mit späteren Evergreens wie „Massachusetts“, „New York Mining Disaster 1941“ oder „World“ ins große Rampenlicht der Öffentlichkeit zu treten.

Ihr markanter Falsettgesang verzückte, doch nach persönlichen Querelen blieb das Trio zu Beginn des 70er außen vor. Erst Mitte des Jahrzehnts fanden die drei wieder zusammen, sprangen auf den boomenden Disco-Zug auf und katapultierten sich 1977 mit dem Soundtrack zu Saturday Night Fever an die Spitze der Bewegung sowie der weltweiten Charts und beschallten mit Hits wie „Stayin‘ Alive“, „Night Fever“, „You Should Be Dancing“, „Jive Talkin‘“ und der Edelschnulze „How Deep Is You Love“ jeden angesagten Club und jede Dorfdisco. Das Phänomen Bee Gees funktionierte auch zehn Jahre später. War Robin Gibb in den frühen 80ern mit Songs wie „Juliet“ oder „Another Lonely Night In New York“ erfolgreich, feierten die Gibb-Brüder als Trio 1987 ein erneutes und riesiges Comeback mit dem Album E.S.P. und der donnernden Single „You Win Again“. Die Bee Gees waren in den 80ern angekommen, und das mit Nachdruck.

Zwei Jahre später erschien der Longplayer One, mit dem das Trio samt Bandtross auf die erste Welttournee seit zehn Jahren ging. Die Aufnahme des Konzertes im Melbourner National Tennis Centre vom November 1989 der One For All Tour erscheint nun neu restauriert, abgemischt und remastered im Surround Sound auf DVD und Blue-ray. Die Bee Gees ließen sich wahrlich nicht lumpen und spielten (vom fehlenden „Night Fever“ abgesehen) ein beeindruckendes Best-Of-Programm. Damals neue, eher mediokre Sachen wie „Ordinary Lives“ und „Giving Up The Ghost“ mag man verzeihen, denn anschließend drehen die Gibbs voll auf.

„To Love Somebody“, „I’ve Gotta Get A Massage To You“, „Words“ und auch von anderen Künstlern erfolgreich interpretierte Bee Gees-Kompositionen wie „Heartbreaker“ (Dionne Warwick) und „Islands In The Stream“ (Dolly Parton & Kenny Rogers) kommen zum Zuge. Ein schöner, auf das Trio reduzierter Akustik-Teil versüßt das Schauen der Aufnahme im Mittelteil, „How Deep Is Your Love“, „How Can You Mend A Brocken Heart“ und „I Started A Joke“ führen den Hitreigen fort. Zum Ende hin „Massachusetts“, „You Win Again“ und die bekannten Disco-Knaller. Hier kann man mit den gut aufgelegten Bee Gees und ihren vielen Welthits so richtig schön in Nostalgie schwelgen.

„One For All Tour – Live In Australia 1989“ von Bee Gees erscheint am 02.02.2018 bei Eagle Vision / Universal Music als DVD und Blue-ray (Beitragsbild: DVD-Cover).

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.