Christophe Galfard – Das Universum in deiner Hand

Christophe Galfard – Das Universum in deiner Hand

 

Ein Trip ins Universum

Der Franzose Christophe Galfard ist der neue helle Stern am Himmel der Astrophysik. Als Doktorand von Stephen Hawking hat er das sogenannte Informationsparadoxon schwarzer Löcher erforscht und gemeinsam mit ihm ein Jugendbuch verfasst. Jetzt folgt „Das Universum in deiner Hand. Die unglaubliche Reise durch die Weiten von Raum und Zeit und zu den Dingen dahinter“ sein eigenes Debut.

Sounds & Books_Christophe Galfard_Das Universum in deiner Hand_CoverIm Vorwort dazu gibt er seinem Leser das Versprechen, niemanden zu überfordern, obwohl es um die großen und verblüffendsten Ideen unserer Zeit geht: Quantenmechanik, Relativität, Zeitreisen, parallele Realitäten und Multiversen. Er tut dies allerdings auf so ungewöhnliche Weise, dass er sein Versprechen tatsächlich zu halten vermag. Da wäre etwa die direkte Ansprache an den Leser. Der wird geduzt, zum Mitdenken und -machen aufgefordert und erhält ganz konkrete Leseanleitungen. Galfard versetzt den Leser an verschiedene Orte im Universum und ist dabei ständig bei einem und spitzt die Sinne, so dass man sich niemals allein gelassen fühlt. Das Buch ist damit eine Art Reiseführer durch die Galaxis, eine Tour durch All und Wissenschaft.

Die vielen Bilder, die Galfard verwendet, sind plastisch und lebendig. Besonders interessant ist das letzte Kapitel „Einen Schritt weiter“, in dem er auch auf unerforschte Realitäten zu sprechen kommt und einen kurzen Ausblick in die Zukunft wagt. Denn „Das Universum in deiner Hand“ – vom Magazin LiRE 2015 als bestes Wissenschaftsbuch des Jahres ausgezeichnet  – fasst nicht nur spielerisch zusammen, was Status Quo der Wissenschaft ist, sondern weist auch über das Hier und Jetzt hinaus. Gut, dass wir Leute wie Galfrad haben, die uns an diesen faszinierenden Erkenntnissen teilhaben lassen.

Christophe Galfard: „Das Universum in deiner Hand“, C.H. Beck, aus dem Englischen von Jens Hagestedt und Ursula Held, Hardcover, 400 Seiten, 978-3-406-71448-1, 24,95 €.

Kommentar schreiben