Chris Rea: Road Songs For Lovers – Album Review

Chris Rea: Road Songs For Lovers – Album Review

 

Epische Musik von Chris Rea

Kaputte Bauchspeicheldrüse, unzählige Fluppen, Schlaganfall, tiefe Gesichtsfurchen, ein liebenswertes Klappergerüst von Mensch. Nach derartigen Jahren malen andere grau in grau, hadern mit dem Schicksal, fatalistisch. Warum gerade ich? Er lebt noch, seine Liebeslieder für die Töchter Julia und Josephine sind tanzbare Ewigkeitshits. »Ich habe keine besondere Stimme, aber mit der Slidegitarre geht es gut!«

Sounds & Books_Chris Rea_Road Songs For Lovers_Cover„Road Songs For Lovers“ ist ein traditioneller Titel für gute altmodische Rockmusik. Zwölf Titel, überwiegend Balladen, sparsam auf den Punkt instrumentiert. Altersweisheiten mit Leidenschaft. „Rock My Soul“, er ist wieder unterwegs, nicht nur auf Tournee. Es swingt in „Moving On“, rockt in „The Road Ahead“, a place to run and hide, ein schmunzelnder Blick zurück voraus. Ich verweile noch, das Leben mit euch und meiner Musik ist doch prächtig. Um einen Song wie „Angel Of Love“ zu schreiben, der dir die Tränen in die Augen treibt, musst du den ganz langen Weg über Krankheiten und das Alter gegangen sein, vielleicht die eisige Nachtluft des Todes gespürt haben.

Diese Songs atmen einen Frieden mit sich selbst, der wie wir alle wissen, nie lange dauert. Beautiful. Souvenirs des Herbstlebens, verflossene Jahre, nicht vergebens. Welche Kraft und Passion Chris Rea  in seiner Musik noch herüberbringt. Breaking Point, eine Slidegitarre erzählt von der schmerzlichen Tiefe erlebter Abgründe. Der Preis der Liebe, den wir alle irgendwann bezahlen müssen. Zum Schluss fliegen die Töne in einen Flug der Hoffnung. Episch. Rock My Soul.

„Road Songs For Lovers“ von Chris Rea ist am 29.09.2017 bei BMG erschienen.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.