Niedecken: Das Familienalbum – Reinrassije Strooßekööter

Niedecken: Das Familienalbum – Reinrassije Strooßekööter

 

Edle und versierte Neuaufnahmen zum Thema Familie

Wie unfassbar tiefenentspannt und beruhigend die meisten Songs auf „Das Familienalbum – Reinrassije Strooßekööter“ von Wolfgang Niedecken klingen. Der Gründer der legendären Kölner Band BAP ist in diesem Jahr 66 Jahre alt geworden und laut eines Songs des leider bereits verstorbenen Udo Jürgens fängt das Leben mit dem Eintritt in exakt dieses Alter erst an. Insofern ist Wolfgang Niedecken jetzt voll dabei (war er natürlich schon immer) und wahrscheinlich kann ihn seit seinem vor sechs Jahren erlittenen Schlaganfall nicht mehr viel aus der Ruhe bringen. Das Familienalbum ist Niedeckens fünftes Soloalbum nach Schlagzeilen (1987), Leopardenfell (1995), Niedecken Köln (2004) und Zosamme alt (2013).

Niedecken_Das Familienalbum_CoverWolfgang Niedecken knüpft direkt an seine letzte Soloplatte an, auf dem Songs versammelt sind, die er für seine Frau schrieb. Wie es der Titel bereits vorgibt, steht im nächsten monotheistischen Longplayer seiner Karriere die Familie im Mittelpunkt. Für Das Familienalbum hat Niedecken mit „Reinrassije Strooßekööter“ einen neuen Song geschrieben und 13 ältere neu aufgenommen. Die Produktion des Albums fand im Mai dieses Jahres im Esplanade Studio in New Orleans statt, wo das Kölner Urgestein mit Schlagzeuger J.J. Johnson ((John Mayor, Doyle Bramhall II), Bassist Roscoe Beck (Leonard Cohen, Dixie Chicks), Steuart „Spider“ Smith (The Eagles) an Gitarre, Orgel, Piano, Keyboard sowie Produzent und Langzeitfreund Julian Dawson, der Gitarre, Dobro und Harmonica beisteuerte, die Tracks einspielte.

Aus der besonnenen und relaxten Atmosphäre wagen sich die Herren nur selten. „Et ess wie et ess“ erschallt jetzt in einem Bläser-Akkordeon-Soul-Groove-Arrangement, „Für `ne Fründ“ findet den Blues, „Jebootsdaachspogo“ swingt im Country-Pop-Rock und „Wann immer du nit wiggerweiss“ wildert im Springsteen Heartland-Rock. Und daneben gibt es wahrlich edle und versierte Fassungen von, u.a. „Weisste noch?“, „Chlodwigplatz“, „Bahnhofskino“ und „Frankie & er“. Die gesammelten Szenen und Skizzen seiner Familiengeschichte begleitet Wolfgang Niedecken mit kleinen Texten und diversen Fotos im Booklet. Mit BAP ist er nächstes Jahr dann wieder auf Tour und wer eins der Konzerte auf der letzten Tour erlebt hat, weiß, dass wieder große Auftritte bevorstehen. Bis dahin versüßt man sich die Zeit mit Niedeckens Familienalbum.

„Das Familienalbum – Reinrassije Strooßekööter“ von Wolfgang Niedecken erscheint am 27.10.2017 bei Vertigo / Universal Music (Beitragsbild: Gérard Otremba).

Kommentar schreiben