Louka: Lametta – Album Review

Louka: Lametta – Album Review

  Berliner Deutsch-Pop, nicht nur für Mädels Loukas Welt ist bunt. Die Collagen, aus denen sich ihre Umwelt zusammensetzt, fügt die Sängerin in ihrem Debütalbum „Lametta“ wieder neu zusammen. „Lametta“ ist Loukas Welt. Denn auch, wenn man in ihren dreizehn Songs den Geist von Barbara Morgenstern oder MIA. zu vernehmen scheint, gestaltet sich die Promotion ihres Albums etwas weitreichender. Louka hat zu jedem Song ein eigenes Video gedreht. Die Videos sind nicht chronologisch narrativ, vielmehr…

Lesen

The Dream Syndicate: How Did I Find Myself Here? – Album Review

The Dream Syndicate: How Did I Find Myself Here? – Album Review

  Ganz starkes Comeback-Album von The Dream Syndicate So ist das eben mit Pionieren. Ihre Verdienste werden erst im Nachhinein angemessen gewürdigt. So auch im Falle The Dream Syndicate. Während ihr rauer Psychedelic-Rock in den 80er-Jahren nur ein verhältnismäßig kleines Publikum an Connaisseuren erreichte, stieg die Zahl der erklärten Bewunderer seither kontinuierlich an. Jetzt – fast 30 Jahre nach dem letzten gemeinsamen Release – hat Mastermind Steve Wynn das Quartett wiederbelebt und legt mit „How…

Lesen

The Doors: The Singles – Albumreview

The Doors: The Singles – Albumreview

  Alle Singles und B-Seiten von The Doors erstmalig auf einer Compilation Vor 50 Jahren bekam die kurze und intensive Karriere der amerikanischen Rockband The Doors mit der Veröffentlichung ihres gleichnamigen Albumdebüts den nötigen Kick. Zum runden Jubiläum erschien The Doors bereits im Frühjahr in einer edlen Deluxe-Version, jetzt wird der Band von Jim Morrison (Gesang), Ray Manzarek (Keyboard, Orgel), Robby Krieger (Bass) und John Densmore (Schlagzeug) mit einer Singles-Collection gedacht. Auf zwei CDs versammeln…

Lesen

The Killers: Wonderful Wonderful – Album Review

The Killers: Wonderful Wonderful – Album Review

  Tausend Mal gehört, tausend Mal ist nichts passiert The Killers haben in den letzten Jahren so einige Imagewandel vollzogen. Von der hochgelobten Veröffentlichung ihres Debüts „Hot Fuss“ aus 2004 bis heute ist eben auch viel Wasser die Elbe runtergeflossen. Der Frontsänger Brandon Flowers ist einer der wandlungsfähigsten Musiker seiner Zeit und das nicht nur musikalisch. In den sechzehn Jahren der Bandgeschichte lief aber nicht immer alles ganz reibungslos. So gingen die Mitglieder sogar ein…

Lesen

Van Morrison: Roll With The Punches – Album Review

Van Morrison: Roll With The Punches – Album Review

  Van Morrison in bester Blues-Form Kollaborationen ging Van Morrison im Laufe seiner Karriere immer wieder gerne ein. Ende der 80er mit den Chieftains, später dann mit Georgie Fame bei How Long Has This Been Going On und mit Fame und Mose Allison bei der Interpretation einiger Allison-Songs auf Tell Me Something, sowie mit Lonnie Donegan und Chris Barber bei den Skiffle Sessions. Vor zwei Jahren nahm Van Morrison eine ganze Duett-Platte auf, die je…

Lesen

Song des Tages: Spent The Day In Bed von Morrissey

Song des Tages: Spent The Day In Bed von Morrissey

  „Spent The Day In Bed“ von Morrissey heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Es ist die erste Single aus Morrisseys neuem Album Low In High School, das am 17.11. erscheinen wird. „Spent The Day In Bed“ ist natürlich ein wunderbarer und typischer, provokanter Morrissey-Song, der auf ein gutes neues Album hinweist. Viel Vergnügen mit „Spent The Day In Bed“ von Morrissey (Beitragsbild: Sam Rayner)

Lesen