Quatuor Ebene: Eternal Stories – Album Review

Quatuor Ebene: Eternal Stories – Album Review

 

Michel Portal und die Freiheit mit Quatuor Ebene

Als junger Klarinettist im Paris nach dem zweiten Weltkrieg spielte Michel Portal in unterschiedlichen Bands und Projekten. Ob Folklore, Klassik, Jazz oder Theater- oder Neue Musik: Es ist der Crossover, die Vielfalt, die Portal kitzelt. Am wohlsten fühlte sich der inzwischen 82-Jährige aber stets in der freien Improvisation, im ungezwungenen Spiel des Jazz. „Jazz bietet mir die einzige Möglichkeit, frei zu sein, zu schweben, zu träumen“, sagte er in einem Interview zu seiner neuen Platte „Eternal Stories“. Es ist ein besonderes Album im Oeuvre des sympathischen Musikers und seine beste seit mindestens „Turbulence“ von 1987.

Großen Anteil am Hörgenuss haben „Quatuor Ébène“, das Streichquartett, das sich „unversehens in eine Jazzband verwandeln kann“, wie die New York Times es mal beschrieb. Über ihre erste Begegnung mit Michel Portal 2013 bei einem Jazzfestival in Paris – die Künstler spielten dort ebenfalls Werke von Piazzolla – schrieb Le Monde: „Große Lektion, wundervolles Treffen, echte Konversation.“  Den Zauber ihres Aufeinandertreffens haben sie ins Studio gerettet. Die zwölf Stücke auf „Eternal Stories“ stecken derart voller Elan und Energie, dass es eine Wonne ist. Stilistisch bietet diese Veröffentlichung eine große Bandbreite.

„L’Abandonite“, Portals elegische Verneigung vor Astor Piazzolla,  das perkussive „Judy Garland“, das klassische „Asleep“ – Porter spielt sich federleicht durch die verschiedenen Sounds und Stimmungen und harmoniert stets prächtig mit den Streichern. Ein weiteres Highlight ist das vom 2. Geiger Gabriel le Magadure komponierte „Plus l’Temps“ sowie das dramatische „It Was Nice Living Here“, das dieses Album würdig beschließt. Portal, der Querdenker und Brückenschläger hat mit „Eternal Stories“ erneut einen großen Wurf gelandet. Zeitlose Musik mit Wurzeln in mehreren Disziplinen, die blüht und fordert und den Hörer fühlen lässt, was Portal beim Einspielen empfand: Freiheit.

„Eternal Stories“ von Quatuor Ebene ist am 05.05.2017 bei Erato / Warner erschienen.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.