Bonnie Prince Billy: Best Troubador – Album Review

Bonnie Prince Billy: Best Troubador – Album Review

Der Prinz zieht seinen Hut Nein, nein und ja. Das sind die Antworten auf die Fragen: Wird dieser Mann denn niemals müde? Oder zumindest belanglos? Oder muss man als Anhänger akustikgitarrengezupften Liedgutes wirklich alle Alben von Bonnie ‚Prince‘ Billy besitzen? „Best Troubador“ ist das nunmehr 18. Album, das Will Oldham als Bonnie ‚Prince‘ Billy veröffentlicht. Besonderheit diesmal: Es ist ein Tribute-Album für den von ihm so verehrten Merle Haggard geworden, dem großen Countrystar, der im…

Lesen

The Japanese House und Kraków Loves Adana live in Hamburg – Konzertreview

The Japanese House und Kraków Loves Adana live in Hamburg – Konzertreview

Neue Hipstermusik aus England  und anmutiger Indie-Pop aus Hamburg Pünktlich um 20 Uhr eröffnet die Hamburger Indie-Pop-Band Kraków Loves Adana den Konzertabend am 02.05.2017 in der Hamburger Prinzenbar. Sängerin, Gitarristin und Keyboarderin Deniz Cicek sowie Gitarrist Robert Heitmann spielen sieben Songs ihres neuen, Ende März beim von Heitmann geführten Label Better Call Rob veröffentlichten Albums Call Yourself New. Dream-Pop-artig beginnt der Gig des in Hamburg lebenden Duos mit „Not Another Sad Guitar“ und „Youth Unbroken“,…

Lesen

Song des Tages: Hero von Camp Claude

Song des Tages: Hero von Camp Claude

  Als „Sky Wave“ bezeichnet die Band Camp Claude ihren Musikstil. Wie dieses Genre klingt, dokumentiert „Hero“, der heutige Song des Tages bei Sounds & Books und Titeltrack der gleichnamigen und aktuellen EP. Das Trio um die Franko-Amerikanerin Diane Sagnier ist noch in dieser Woche für zwei Konzerte in Deutschland auf Tour und an diesen Terminen live zu erleben: 06.05.17 — Dortmund, FZW 07.05.17 — Berlin, Berghain Kantine Und nun viel Vergnügen mit dem Indie-Pop-Electro-Club-Track…

Lesen

Nick Cave And The Bad Seeds: Lovely Creatures – The Best Of – Album Review

Nick Cave And The Bad Seeds: Lovely Creatures – The Best Of – Album Review

Umfassende Werkschau des australischen Songpoeten und seiner Bad Seeds Ursprünglich sollte „Lovely Creatures – The Best Of Nick Cave And The Bad Seeds“ bereits 2014 erscheinen. Nachdem das Projekt verschoben wurde, ist voriges Jahr zunächst  noch das sechzehnte Nick Cave And The Bad Seeds-Album Skeleton Tree  erschienen, dessen Songs somit auf Lovely Creatures keine Berücksichtigung fanden. Trotzdem ist die Compilation die größte bisherige Werkschau Nick Caves und umfasst die Jahre 1984 bis 2013. Lovely Creatures…

Lesen