Kurz und gut: Arche Literaturkalender 2017, Unnützes HamburgWissen, Lydia Daher – Kleine Satelliten

Kurz und gut: Arche Literaturkalender 2017, Unnützes HamburgWissen, Lydia Daher – Kleine Satelliten

Drei literarische Weihnachtsgeschenkvorschläge

von Gérard Otremba

arche literatur_2017_01Unter dem Motto „Von Nähe und Ferne“ steht der Arche Literaturkalender 2017. Der Wochenwandkalender besticht wie üblich mit schönen Fotos, Zeichnungen und informativen Textbeiträgen. In jeder Woche gilt es, eine bestimmte Größe der Literaturbranche zu entdecken. Unter den einzelnen Tagen sind Geburts- und Todesdaten verzeichnet und weil das Jahr 2017 an einem Sonntag, also am Wochenende beginnt, bleibt es im Kalender-Abschnitt bei nur einem Eintrag und der Fokus richtet sich ganz und gar auf das Foto, das einen smarten, am 01.01.1919 geborenen, Jerome David Salinger mit Anfang 30 zeigt. Das abgedruckte Salinger-Zitat von 1972 wendet sich an seine damalige 18-jährige Freundin und thematisiert das Kalendermotto recht deutlich. Manch folgender Literateneintrag (wie beispielsweise der von Rudyard Kipling) steht dem kalendarischen Leitspruch durchaus subtiler gegenüber. Im Arche Literaturkalender 2017 kommen Klassiker wie Goethe, Kafka und Thomas Mann genauso zu Wort wie die unlängst verstorbenen Jürg Amann, Wolfgang Herrndorf und Thomas Kling. Insgesamt 53 Autorinnen und Autoren gilt es zu entdecken, deren Kurzbiographien das Ende des Kalenders zieren. Diesen Kalender hängt man sich doch gerne an die Wand.

Arche Literaturkalender 2017, Arche Verlag, 978-3-0347-6017-1, 60 Blatt, 58 Fotos, farbig, 22 €.

 

Unnützes HamburgWissen

hamburgwissenIm griffigen Handformat ist Unnützes HamburgWissen im österreichischen Verlag Holzbaum erschienen. Auf 128 Seiten versammeln die Autoren Katrin Hauck und Tim Kempers Informationen und Anekdoten über die Hansestadt Hamburg, die nur vermeintlich unnützes Wissen auftischen. Das kompakte, in jede Tasche passende Büchlein ist in die Themen „Historisches“, „Kulinarisches“, „Unterhaltsames“, „Verruchtes“, „Musikalisches“, „Sportliches“ und „Mobiles“ unterteilt. Und so erfährt man in prägnanten und häufig amüsanten Einträgen, wieso einige „helle Linien“ in der St. Petri Kirche von Pferde-Urin stammen, oder wo sich das älteste Gebäude Hamburgs befindet. Das „Weiße Haus“ gibt es in Hamburg übrigens offiziell gleich zweimal und das inoffizielle Nationalgetränk der Elbestadt ist Ihnen mit Sicherheit noch nicht geläufig. Außerdem darf sich Hamburg mit der größten Turmuhr Deutschland sowie dem ältesten Turn- und Sportverein der Welt brüsten. Und wussten Sie, dass die berühmte Davidwache auf Pauli das kleinste Polizeireviergebiet Europas ist? Ja, es gibt Allerhand zu entdecken, in Unnützes HamburgWissen. Und nach der Lektüre können Sie als Tourist noch so einige Hamburger mit ihrem Wissen über „seine“ Stadt überraschen. Skurril, pointiert und sehr unterhaltsam.

„Unnützes HamburgWissen“, Holzbaum Verlag, 128 Seiten mit zahlreichen Fotos, 978-3-902980-53-3, 9,99 €.

 

Lydia Daher / Warren Craghead: Kleine Satelliten

daher2Lydia Daher ist eine 1980 in Berlin geborene und dort lebende Lyrikerin und Songwriterin. Zu Beginn der Nuller-Jahre nahm sie an zahlreichen Poetry-Slams teil und belegte 2005 den dritten Platz beim German International Poetry Slam in Leipzig. Zwei Jahre später erschien ihr erstes, selbstbetiteltes Album, 2008 mit Kein Tamtam für diesen Tag der erste Gedichtband.  Lydia Dahers neues Werk Kleine Satelliten ist ein liebevoll gestaltetes, in Schweizer Broschur mit Klappen im Maro Verlag veröffentlichtes Buch, das in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Zeichner Warren Craghead III entstand. Dahers Gedichte, die dem Band getrennt beiliegen, werden von Craghead nicht einfach illustriert. Vielmehr verleiht Craghead einzelnen Wörtern, ja, sogar einzelnen Buchstaben ein phantastisches Eigenleben. Er zerreißt mit seinen schlicht bis abstrakt gehaltenen Graphiken die Texte, lässt die Buchstaben wandern, springen und bettet sie in die Illustrationen ein. Das stellt den Leser manchmal vor ein kniffliges Rätselspiel, alle Worte erkennen und zusammenfügen zu dürfen. Auf diese Kunst muss man sich zweifellos einlassen und zur Not wieder greift man direkt auf die Originallyrik zurück. Aber es macht Spaß, das Blättern durch und das Befassen mit Kleine Satelliten. Und haptisch und gestalterisch ist der Lyrikband definitiv ein Schmaus.

Lydia Daher / Warren Craghead: „Kleien Satelliten“, Maro Verlag, 978-3-87512-470-5, 24 €.   

Kommentar schreiben