Leonard Cohen: You Want It Darker – Album Review

Leonard Cohen: You Want It Darker – Album Review

Ein erhabenes, letztes Studio-Album von Leonard Cohen von Gérard Otremba An seine Grabesstimme, die in den letzten Jahren mit den Alben Old Ideas und Popular Problems noch an Düsternis zugelegt hat, war man längst gewöhnt. An die Tatsache, dass Leonard Cohen nur drei Wochen nach der Veröffentlichung seines neuen Albums You Want It Darker verstarb, wird man sich noch lange nicht gewöhnen können. Es ist im Nachhinein natürlich einfach zu behaupten, Leonard Cohen hätte in…

Lesen

Song des Tages: Tanz für mich allein von Maxine Kazis

Song des Tages: Tanz für mich allein von Maxine Kazis

  Die mittlerweile in Berlin wohnende Musikerin Maxine Kazis hat Anfang November ihr Debütalbum Die Evolution der Maxine Kazis veröffentlicht. Daraus hören wir den heutigen Song des Tages bei Sounds & Books, „Tanz für mich allein“. Viel Vergnügen mit dem von Peter Plate (Rosenstolz) produzierten Songwriter-Club-Deutsch-Pop von Maxine Kazis, viel Vergnügen mit „Tanz für mich allein“ (Beitragsbild: Ferran Casanova).  

Lesen

Feeling Good – The Supreme Sound Of Producer Bob Shad – Album Review

Feeling Good – The Supreme Sound Of Producer Bob Shad – Album Review

Das Lebenswerk eines Liebhabers Der Name Bob Shad ist nur echten Musikexperten ein Begriff. Dabei ist der ehemalige Plattenladenbesitzer, Produzent und Labelchef eine wegweisende Figur. Schon in den 1940er Jahren nahm er Jazzgrößen wie Charlie Parker, Oscar Peterson oder Sarah Vaughn auf. Später verfeinerte er den Sound von Janis Joplin und Lou Reed. Stilistisch kannte der Mann, der laut Kritiker Leonard Feather „seiner Zeit immer einen schritt voraus war“ keine Grenzen. Shad veredelte mit seinem…

Lesen