Song des Tages: Adore von Don’t Kill The Octopus

Song des Tages: Adore von Don’t Kill The Octopus

  Der Song des Tages, heute aus der Reihe „support your local heroes“. Denn in Hamburg ist die Band Don’t Kill The Octopus zu Hause und aus ihrem Debütalbum  Come On hören wir den Song „Adore“. Nach eigenen Angaben machen Don’t Kill The Octopus Indie-Ponk, also eine lustige Mischung aus Indie, Pop und Punk. Viel Spaß also mit Don’t Kill The Octopus und „Adore“ (Beitragsbild: Pressefoto).  

Lesen

Bugge Wesseltoft: Somewhere In Between – 20 Years, 20 Songs – Album Review

Bugge Wesseltoft: Somewhere In Between – 20 Years, 20 Songs – Album Review

Eine Best Of-Compilation mit teilweise neu eingespielten Klassikern des norwegischen Jazzmusikers von Sebastian Meißner Weil Bugge Wesseltoft mit jedem neuen Album die Grenzen des Jazz-Begriffs dehnt und immer wieder neue Konzepte testet, wirkt er immer noch wie ein Newcomer. Dabei liegt sein Debut inzwischen auch schon wieder 20 Jahre zurück. Anlässlich dieses Jubiläums veröffentlicht der sympathische Norweger mit der Lakritzbrille mit Somewhere In Between eine Best Of seiner bisherigen Arbeiten. Die Stücke hat der Pianist…

Lesen