Das Reeperbahnfestival 2016 mit Warhaus, Keøma, Okta Logue und Izzy Bizu – Konzertreview

Das Reeperbahnfestival 2016 mit Warhaus, Keøma, Okta Logue und Izzy Bizu – Konzertreview

Alles da: Elektro-Indie-Pop, Dream-Pop, Psychedelic-Rock und Soul Text und Fotos von Gérard Otremba Mit Warhaus aus dem benachbarten Belgien beginnt der dritte Tag des diesjährigen Reeperbahnfestivals für Sounds & Books. Hoch oben im Terrace Hill, im 5. Stock des Bunkers auf St. Pauli, im Herzen Hamburgs. Mit ein paar Minuten Verzögerung beginnt die Band um Sänger Maarten Devoldere, besser bekannt als Mitglied der Indie-Rock-Band Balthazar. Mit der Musik seiner Hauptband hat der Sound von Warhaus…

Lesen

Song des Tages: Ruby von Louise Burns

Song des Tages: Ruby von Louise Burns

  Am Donnerstag ist Louise Burns noch beim Reeperbahnfestival aufgetreten, heute wird die kanadische Songwriterin bereits mit dem Song des Tages bei Sounds & Books belohnt. So schnell kann es gehen. Nun aber viel Spaß mit dem eleganten Indie-Pop-Track „Ruby“ von Louise Burns (Beitragsfoto: Gérard Otremba).

Lesen

Das Reeperbahn Festival 2016: Zweiter Tag – Konzertreview

Das Reeperbahn Festival 2016: Zweiter Tag – Konzertreview

Mit Snøffeltøffs, Louise Burns, Thayer Sarrano, Louis Berry und Die Heiterkeit Text und Fotos von Gérard Otremba Die erste musikalische Verabredung führt Sounds & Books am zweiten Tag des Reeperbahnfestivals 2016 zunächst zur Spielbude, wo um 19 Uhr das Berliner Trio Snøffeltøffs die Bühne betritt. Lustiger Name, gewiss, und auch lustige Musik. Gitarre, Schlagzeug, Bass und ganz viel Liebe zum Gargen-Pop-Rock der 60er Jahre bringen Snøffeltøffs mit. Dabei klingen sie häufig ähnlich romantisch-verträumt und melancholisch…

Lesen

Das Reeperbahnfestival 2016: Erster Tag – Konzertreview

Das Reeperbahnfestival 2016: Erster Tag – Konzertreview

Mit Lilly Among Clouds, Deerborn, Fil Bo Riva und Gurr Text und Fotos von Gérard Otremba Unlängst hatten wir bereits Lilly Among Clouds im Programm von Sounds & Books, als die junge Songwriterin im Juli bei den Knust Accoustics auf dem Lattenplatz auftrat. Dort herrscht bekanntlich eine ruhige, familiäre Atmosphäre, der Sound gedämpft und reduziert. Während ihres Auftritts beim diesjährigen Reeperbahnfestival im Imperial Theater wird die junge Sängerin und Pianistin Lilly Brüchner wiederum von zwei…

Lesen

Song des Tages: Die One More Time von Cancer

Song des Tages: Die One More Time von Cancer

  Das dänische Songwriter-Folk-Duo Cancer veröffentlicht am 27.01.2017 das Album Totem. Daraus hören wir den heutigen Song des Tages, „Die One More Time“. Viel Vergnügen mit den Indie-Folk-Songwritern Nikolaj Manuel Vonsild und Kristian Finne Kristensen, viel Vergnügen mit „Die One More Time“ von Cancer (Beitragsbild: Simon Birk).

Lesen

Die Antwoord: Mount Ninji And Da Nice Time Kid – Album Review

Die Antwoord: Mount Ninji And Da Nice Time Kid – Album Review

„Einen hab ich noch…“ von Sebastian Meißner Ja, was denn jetzt? Einige Tage vor der Veröffentlichung der neuen Platte vermeldete der kanadische Journalist Daryl Keating die Nachricht, Die Antwoord würden sich im kommenden Jahr auflösen. Frontfrau Yo-Landi hätte ihm das im Interview so mitgeteilt. Die so Zitierte gab prompt Entwarnung via Instagram: Alles Lüge. Vor dem Split käme erst noch das letzte Album und ein groß angelegter Film als Karrierefinale. Ob das Hin und Her…

Lesen

The Head And The Heart: Signs Of Light – Album Review

The Head And The Heart: Signs Of Light – Album Review

Elegant und mitreißend auch das dritte Album des Folk-Rock-Sextetts von Gérard Otremba Bislang scheint die Karriere von The Head And The Heart ähnlich zu verlaufen wie einst die der irischen Kollegen von Hothouse Flowers. Das selbstbetitelte Debütalbum aus dem Jahre 2011 des Sextetts aus Seattle war ein Ausbund an enthusiastischen und euphorischen Neo-Folk-Rock-Songs, der Nachfolger „Let’s Be Still“ klang erwachsener, gereifter, ohne den Überschwang des Debüts zu vernachlässigen. Bei den Hothouse Flowers folgte dann 1993…

Lesen

Song des Tages: M.T.M.E. von Alexandra Savior

Song des Tages: M.T.M.E. von Alexandra Savior

  Die 21-jährige amerikanische Musikerin Alexandra Savior hat mit „M.T.M.E.“ eine neue Single herausgebracht und gehört ab sofort auch zu den Sounds & Books-Indie-Pop-Rock-Geheimtipps. Zu aufregend, zu sinnlich, zu verführerisch die Stimme von Alexandra Savoir, zu sexy der Song, um nicht aufzufallen. Viel Spaß mit dem heutigen Song des Tages, viel Spaß mit „M.T.M.E.“ von Alexandra Savior, die übrigens am Samstag, 24.09. im Rahmen des Reeperbahnfestivals um 21.40 Uhr im Imperial Theater in Hamburg live…

Lesen
1 2 3 4 7