Die Antwoord: Mount Ninji And Da Nice Time Kid – Album Review

Die Antwoord: Mount Ninji And Da Nice Time Kid – Album Review

„Einen hab ich noch…“

von Sebastian Meißner

Ja, was denn jetzt? Einige Tage vor der Veröffentlichung der neuen Platte vermeldete der kanadische Journalist Daryl Keating die Nachricht, Die Antwoord würden sich im kommenden Jahr auflösen. Frontfrau Yo-Landi hätte ihm das im Interview so mitgeteilt. Die so Zitierte gab prompt Entwarnung via Instagram: Alles Lüge. Vor dem Split käme erst noch das letzte Album und ein groß angelegter Film als Karrierefinale. Ob das Hin und Her inszeniert war, um die Aufmerksamkeit für „Mount Ninji And Da Nice Time Kid“ zu erhöhen? Vielleicht. Andererseits haben die Südafrikaner das Interesse von Publikum und Medien eh sicher. Als ehemaliger Gag gestartet, ist Die Antwoord heute ein internationaler Big Act. Belächelt noch immer, aber mindestens ebenso beliebt und abgefeiert auf der ganzen Welt. Ihren grellen Rave-Rap hat das Trio zuletzt auf „Donker Mag“ in etwas verdaulichere Bahnen gelenkt und damit den Sprung auch in die breite Öffentlichkeit geschafft.

Das neue Album geht diesen Weg nun konsequent weiter. Die Rezeptur ist bekannt: Die mickymäusige Yo-Landi ist gewohnt oversexed und verdreht diesmal dem pubertierenden Gast Lil Tommy Terror in „Wings On My Penis“ und „U Like Boobies?“ charmant den Anstand. Ninja, der neuerdings Ninji heißt, rappt seine Straßenschläue in üblicher Manier. Die Songs klingen wie bereits bekannt. „Banana Brain“ ist kirmestauglicher Strobolicht-Pop und weit weniger dumm als der Name es vermuten lässt. Und „Fat Faded Fuck Face“ ist die Quoten-Ballade, diesmal mit Trapbeats und deftigen Lyrics. Alles nicht innovativ, aber gewiss nicht routiniert. Wo Die Antwoord 2016 steht, verrät auch die Gästeliste. Jack Black macht den Bösewicht auf „Rats rule“; Dita von Teese verleiht „Suck On This“ eine Portion Laszivität. Und so ist „Mount Ninji And Da Nice Time Kid“ ein kurzweiliges Abenteuer geworden. Sicher: Der Witz ist nicht mehr neu, für den einen oder anderen herzhaften Schmunzler reicht es aber immer noch.

„Mount Ninji And Da Nice Time Kid“ von Die Antwoord ist am 16. September 2016 bei Zef Records erschienen.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.