Thisell live in Hamburg – Konzertreview

Thisell live in Hamburg – Konzertreview

Schwedischer Zeitlupen-Americana-Sound in der Hamburger Hasenschaukel

Text und Fotos von Gérard Otremba

Irgendwie gehört die schwedische Band Thisell bereist zur Hasenschaukel-Familie. In regelmäßigen Abständen beehrt das nach Frontmann Peter Thisell benannte Kollektiv in unterschiedlichen Formationen den Club in der Silbersackstraße auf St. Pauli (Sie wissen schon, einmal die Reeperbahn durch und dann links ab, wenn man aus der richtigen Richtung kommt) und immer sind uns die schwedischen Gäste herzlich willkommen.

kDSC05861

Begleitete Peter Thisell vor Jahresfrist beim letzten Hasenschaukel-Auftritt nur Bassist Björn Kleinhenz, so wird es am 03.11.2015 etwas voller auf der kleinen Bühne. Neben Sänger Peter Thisell, der wie üblich mit der akustischen Gitarre auftritt, nehmen noch Petter Nilsson an der Gitarre, David Odlöw am Akkordeon und Anton Linderoth an Bass und Schlagzeug Platz.

kDSC06023

Sie alle bedienen ihre Instrumente auf eine filigrane und zarte Art und Weise, so dass die Songs in einem schwedischen Zeitlupen-Americana-Sound durch den Raum schweben. Sie sind durchtränkt von großer Sehnsucht und Schwermut, von überbordender Melancholie und Romantik, fragil und sanft. Das alles anmutig und schön, von Peter Thisells barmendem Gesang vorgetragen.

kDSC06077

Trotz der Inbrunst, bleiben die Musiker in sich gekehrt, die Lieder fast andächtig und impressionistisch (an)gehaucht. Songs des ersten Thisell-Albums („My New Best Friends“, „Could You“, „Lay Here“, „A Town Of Windows“) wechseln sich mit Stücken der aktuellen Tour-EP (das eindrucksvolle Towns van Zandt-Cover „Rake“ und „Born To Know“) sowie neuen Kompositionen des kommenden Albums ab, dessen Veröffentlichung leider noch nicht feststeht. Doch wann auch immer es erscheinen mag, Thisell-Konzerte halten die Spannung bis dahin hoch.

kDSC05891

Kommentare

  • <cite class="fn">gerhard</cite>

    Yo, guter Mann, der Peter Thisell. Hab seine Musik heuer auch schon zweimal live genossen. Und in den Herbst passen seine schönen Balladen noch besser.
    Viele Grüße,
    Gerhard

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.